1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Köthen
  6. >
  7. Gefährliche Körperverletzung und Volksverhetzung: Zwischenfall am Bahnhof Köthen - 28-jähriger Syrer wird von drei Männern beschimpft und getreten

Gefährliche Körperverletzung und VolksverhetzungZwischenfall am Bahnhof Köthen - 28-jähriger Syrer wird von drei Männern beschimpft und getreten

Mehrere Männer sollen am Freitag einen 28-Jährigen syrischer Herkunft am Köthener Bahnhof ausländerfeindlich beleidigt und dann körperlich attackiert haben. Die Polizei sucht nach Zeugen.

05.02.2024, 16:45
Der Bahnhof in Köthen.
Der Bahnhof in Köthen. Foto: Ute Nicklisch

Köthen/MZ/DHO. - Mehrere Männer sollen am Freitag einen 28-Jährigen syrischer Herkunft am Köthener Bahnhof ausländerfeindlich beleidigt und dann geschlagen sowie getreten haben. Darüber hat die Polizei am Montag informiert. Die ermittelt wegen des Verdacht der gefährlichen Körperverletzung und Volksverhetzung.

Laut der Mitteilung war der 28-Jährige am Freitag gegen 23 Uhr mit einem Zug aus Schönebeck in Köthen angekommen. Seinen Angaben zufolge habe sich im Zug eine Gruppe von zehn bis elf Leuten befunden, die auch in Köthen ausgestiegen sei. Drei bis vier Männer sollen den 28-Jährigen dann berührt sowie mit ausländerfeindlichen Worten beleidigt haben.

Der 28-Jährige sei in Richtung des Bahnhofsausgangs gelaufen, anschließend wurde er von drei oder vier Tätern geschlagen und getreten. Sein Handy wurde beschädigt. Die Täter flüchteten mit mehreren Fahrzeugen vom Bahnhof.

Einer von ihnen wird als etwa 1,80 Meter groß und korpulent beschrieben. Er trug ein T-Shirt und einen blau-weißen Schal sowie eine Jacke. Die zweite Person soll schwarze Kleidung getragen haben. Die dritte Person hatte eine Glatze und war augenscheinlich stark betrunken. Der 28-Jährige wurde in eine Klinik gebracht, die er inzwischen verlassen konnte.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter 0340/6000-291 zu melden.