Wegen geringer Nachfrage

Impfzentrum Köthen wird Ende August geschlossen - Was das für Folgen hat

Von Karl Ebert
Das Impfzentrum in Köthen.
Das Impfzentrum in Köthen. (Foto: Ute Nicklisch)

Köthen/MZ - Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat aus der derzeit geringen Nachfrage nach Impfterminen gegen das Coronavirus Konsequenzen gezogen. Ab dem 30. August werden alle weiteren Impfungen im Zentrum Köthen ausgesetzt. Folglich können Erstimpfungen über die Telefonnummer 116 117 oder über KV-Digital nur noch bis zu einem bestimmten Zeitpunkt gebucht werden, erklärt Landkreissprecher Udo Pawelczyk.

Ab 9. August sind keine Erstimpfungen mehr buchbar

Für den Impfstoff Moderna ist die letzte Erstimpfung bis zum 30. Juli möglich (letzte Zweitimpfung am 27. August). Ab dem 2. August sind keine Moderna-Termine mehr buchbar. Für das Impfen mit Biontech/Pfizer gibt es die letzten Erstimpfungen bis zum 6. August (letzte Zweitimpfung 27. August). Ab dem 9. August sind keine Erstimpfungen mehr buchbar. Für Astrazeneca gibt es keine Termine mehr. Mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson, wo nur eine Injektion erforderlich ist, kann bis 27. August geimpft werden.

Die Zahl der Impfungen in den Impfzentren Wolfen und Köthen war zuletzt rapide gesunken. In der vergangenen Woche sind in beiden Einrichtungen insgesamt nur noch 806 Impfungen durchgeführt worden - das ist eine Halbierung zur Vorwoche. Davon waren 209 Impfungen ohne Termin. „Die Impfzentren sind damit bei weitem nicht ausgelastet“, so Pawelczyk. In der Woche zuvor wurden noch 1.677 Personen geimpft, in der Woche davor sogar 2.575. Insgesamt wurden seit der Eröffnung der beiden Zentren 49.227 Impfungen durchgeführt. Laut Sozialministerium Sachsen-Anhalt hat Anhalt-Bitterfeld eine Impfquote von 53,6 Prozent bei den Erstimpfungen und 44,3 Prozent bei den Zweitimpfungen.

Das Aussetzen der Impfungen in Köthen hat auch Auswirkungen auf das terminfreie Impfen. „Die Möglichkeit, die Erstimpfung und gleichzeitig die Zweitimpfung im Impfzentrum in Köthen zu erhalten, endet zu den genannten Terminen“, sagt Pawelczyk. An den Tagen, wo das Impfzentrum in Köthen noch bis 30. August geöffnet hat, können Erstimpfungen angeboten werden. Die Zweitimpfungen erfolgen dann jedoch im Impfzentrum Wolfen. Termine dafür werden an den Tagen der Erstimpfungen vereinbart. Bereits gebuchte Zweitimpfungen für Köthen, die im September anstehen, werden in den August verlegt.

Zwei neue Corona-Fälle seit Mittwoch - einer mit der Delta-Variante

Seit Mittwoch sind zwei neue Corona-Fälle hinzugekommen. Es handelt sich um je eine Person aus Zerbst und Sandersdorf-Brehna. Eine Person ist Reiserückkehrer. Bei einem der neuen Fälle wurde die Delta-Variante festgestellt. Elf Personen sind im Kreis aktuell infiziert. Das entspricht einem Inzidenzwert von 6,9.