Kreistag fasst Beschluss

Anhalt-Bitterfeld gliedert Jobcenter in Kreisverwaltung ein - Neuordnung spart 16 Stellen

Bei der Eingliederung des Jobcenters in die Landkreisverwaltung Anhalt-Bitterfeld sollen doppelte Strukturen abgeschafft werden. Was das am Ende bringt.

Von Karl Ebert Aktualisiert: 18.07.2022, 14:12
Die meisten Mitarbeiter des Fachbereiches „Jobcenter“ werden weiterhin in Bitterfeld arbeiten.
Die meisten Mitarbeiter des Fachbereiches „Jobcenter“ werden weiterhin in Bitterfeld arbeiten. Foto: andré Kehrer

Köthen/MZ - Die Kommunale Anstalt des öffentlichen Rechts für Beschäftigung und Arbeit des Landkreises Anhalt-Bitterfeld (KomBA-ABI), kurz Jobcenter, wird zum 1. Januar 2023 in die Verwaltung des Landkreises eingegliedert.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.