Publikation

Heimatgeschichten mit Nachdruck in Jessen

Der „Neue Jessener Landbote“ kommt in der Stadt an.

Von Ute Otto
Im Mai hatten Reiner Helling, Dennis Weiner und Steffen Fischer die Broschüre als Neuerscheinung vorgestellt
Im Mai hatten Reiner Helling, Dennis Weiner und Steffen Fischer die Broschüre als Neuerscheinung vorgestellt (Foto: U. Otto)

Jessen - Der „Neue Jessener Landbote“, herausgegeben von Dennis Weiner und Dr. Reiner Helling, findet in der Stadt guten Zuspruch. „Wir haben jetzt schon das dritte Mal nachdrucken lassen“, berichtet Helling. Ende Mai war die erste Auflage der Broschüre erschienen. Die beiden Hobby-Chronisten und weitere Autoren erzählen, was sich vor genau zehn, zwanzig, hundert, zweihundert oder dreihundert Jahren ereignet hat.

Da zum Schul- und Heimatfest gemeinhin viele ehemalige Jessener zu Besuch in ihrer alten Heimat sind, komme die Nachlieferung gerade recht. Erhältlich ist die Broschüre zum Preis von fünf Euro in der Buchhandlung Fischer, im Jessener Blumeneck sowie am Kiosk vom Badesee Dixförda.

Der „Landbote“ für den Jahrgang '22 ist laut Helling redaktionell fertig. „Es werden noch vier Seiten mehr“, so der Mitherausgeber. Die Broschüre soll - mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft - im November erscheinen. (mz)