Investment in die Zukunft

Graboer Agrarbetrieb investiert mehr als 3,5 Millionen Euro in moderne Melkanlage

Der Agrarbetrieb „Grüne Aue“ Battin weiht eine moderne Melkanlage in Grabo ein. Welche Änderungen das für die Mitarbeiter und Rinder mit sich bringt.

Von Annette Schmidt Aktualisiert: 21.09.2022, 10:35
Zaghaft, aber neugierig erkunden die ersten der 470 Kühe des Betriebes in Grabo die  neue Melkanlage.
Zaghaft, aber neugierig erkunden die ersten der 470 Kühe des Betriebes in Grabo die neue Melkanlage. Foto: Agrarbetrieb Grüne Aue Battin

Grabo/MZ - Die Gruppe von Kühen wartet ein bisschen unschlüssig vor den acht Eingängen, die sie von den Melkrobotern trennen. „Das sind die Tiere, die noch etwas skeptisch sind“, erklärt David Kuhrmann, Leiter der Milchrinderanlage in Grabo, die zum Agrarbetrieb „Grüne Aue“ Battin gehört. Vor wenigen Tagen haben Mitarbeiter und Tiere des landwirtschaftlichen Betriebes die Anlage eingeweiht, seitdem läuft die Phase des Einmelkens. „Die Kühe kennen schon den Weg und haben die Anlage gut angenommen“, schaut der Landwirt auf die letzten Tage zurück und spricht von erfreulich geringfügigen Unterschieden in den Milchleistungen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.