Kleine Vielfalt statt großer Party

Wegen Corona kein Zwiebelmarkt in Hettstedt - Stadt bietet Ersatzprogramm an

Von Tina Edler 12.10.2021, 06:50
In Hettstedt findet am 15. Oktober ein Zwiebelfreitag statt.
In Hettstedt findet am 15. Oktober ein Zwiebelfreitag statt. Foto: dpa

Hettstedt/MZ - Die Corona-Pandemie macht bekanntlich in diesem Jahr dem Zwiebelmarkt in Hettstedt einen Strich durch die Rechnung. Um wenigstens ein bisschen an der Tradition festzuhalten, gibt es am kommenden Freitag, 15. Oktober, ebenso wie bereits 2020 einen Zwiebelfreitag.

Und dann reihen sich rund um diesen Tag und über das Wochenende verteilt doch noch einige Programmpunkte mehr ein. „Corona-konforme dezentrale Kleinveranstaltungen“ nennt das die Stadtverwaltung, die damit das diesjährige Stadtjubiläum würdigen will. Denn 2021 jährt sich die erste urkundliche Erwähnung der Stadt zum 975. Mal. Bereits im Juni fand zum eigentlichen Geburtstag ein Pressetermin in kleinem Rahmen statt, bei dem das freie WLAN auf dem Markt in Betrieb genommen und die neue Chronik der Stadt vorgestellt wurden.

Tag der offenen Türen

Nun also folgen noch weitere Veranstaltungen. Los geht es am Freitag um 8 Uhr, wenn der Wochenmarkt zum Zwiebelfreitag eröffnet wird; mit dabei sind Zwiebelkönigin Christiane I. und die Partnerstädte Bergkamen und Vöhringen mit eigenen Ständen. Um 9.30 Uhr wird vom Förderverein „Kinder unterm Regenbogen“ die Bücherzelle auf dem Markt eingeweiht. Ein „Tag der offenen Kita- und Schultür“ zum Kennenlernen der Einrichtungen Hettstedts und der Ortsteile findet von 16 bis 18 Uhr statt. Danach lädt der Kunstzuckerhut zum Lichterfest ein, bei dem traditionell leuchtende Boote auf die Wipper gesetzt werden. Und im Haus der Jugend gibt es von 18 bis 22 Uhr eine U18-Party.

Der Samstag startet mit der Kreismeisterschaft im Kinder- und Jugendschach im Kultursaal in Walbeck ab 9.30 Uhr. Von 11 bis 18 Uhr präsentiert sich die Feuerwehr Hettstedt bei einem Tag der offenen Tür im neuen Gerätehaus. Um 14.15 Uhr wird am Jacob-Adolph-Stollen eine Gedenktafel enthüllt. Diese wurde anlässlich des 250. Geburtstags von Alexander von Humboldt geschaffen und soll nun zum Stadtgeburtstag eingeweiht werden. Der Stollen war einer der wichtigsten Entwässerungsstollen im Nordwesten Hettstedts.

Der Samstagnachmittag geht dann um 15 Uhr im Mansfeld-Museum mit einer neuen Runde im Literaturwettbewerb „Karoline von Humboldt“ weiter, bei dem Hobbyautoren aus ihren eigenen Werken lesen. Ab 16 Uhr öffnet das Brauhaus seine Pforten und schenkt das Hettstedter Zapfenbier aus.

Musikfest auf dem Markt

Mit dem Hettstedter Trunk geht es auch am Sonntag ab 10 Uhr im Brauhaus weiter. Daneben wird es von 14 bis 16 Uhr rund um den Markt musikalisch, wenn der Hettstedter Spielmannszug „Blau-Weiß“ 1919 e.V. und das Kolpingorchester Mansfelder Land zum Musikfest laden. In der Gangolfkirche spielt Kantor Matthias Müller um 14.30 Uhr ein Orgelkonzert im Rahmen des Rühlmann-Festivals. Und um 16 Uhr gibt es eine weitere Lesung zum Literaturwettbewerb, dieses Mal im Ratssaal der Stadt.