Kreative Köpfe gesucht

Graffitiwettbewerb in Hettstedt wird verlängert

Von Tina Edler
Der Kunstzuckerhut in Hettstedt
Der Kunstzuckerhut in Hettstedt (Foto: Jürgen Lukaschek)

Hettstedt/MZ - „Da unser gemeinsamer Aufruf mit den Stadtwerken Hettstedt zu einem Graffitiwettbewerb keine Resonanz fand, haben wir die Aktion verlängert“, sagt Andreas Lieding, Vorsitzender im Verein Kunstzuckerhut Hettstedt. Anlässlich des Stadtjubiläums zu 975 Jahre erste urkundliche Erwähnung war die Aktion gestartet worden. Gesucht werden Motive mit dem Bezug zur Geschichte, dem Namenszug oder markanten Gebäuden Hettstedts, die dann im Stadtgebiet als Graffiti umgesetzt werden sollen. Kreative Köpfe haben jetzt noch einmal bis zum 30. September Zeit, sich an dem Aufruf zu beteiligen und ihre Ideen einzusenden. Der Verein wolle zusätzlich auch den Kontakt zu den Hettstedter Schulen aufnehmen, „um Jugendliche und Kinder darauf aufmerksam zu machen“, sagt Lieding.

Resonanz gab es hingegen bei einem anderen Aufruf. Der Kunstzuckerhutverein hatte Anfang August nach Malereien, Grafiken und alten Fotos von Hettstedt gesucht, die in Form einer Ausstellung präsentiert werden sollen. Hier haben sich etwa zehn Leute gemeldet und verschiedene Werke dem Verein zur Verfügung gestellt, sagt Lieding. Insgesamt sind 25 Ausstellungsstücke zu sehen, die Hälfte davon sind Fotos. „Interessant ist, dass Aquarelle einer Malerin von zwei Leuten unabhängig gebracht worden. Sie hieß Eva Maria Wobisch und lebte von 1946 bis 1948 hier“, erzählt der Vereinschef weiter. Auch ein altes Hettstedter Tageblatt von 1901 ist ausgestellt sowie verschiedene kleine Hefte zur Geschichte Hettstedts.

Die Fotos reichen von 1920 bis in die Gegenwart. „Viele zeigen, wie das heutige Hettstedt entstand“, ergänzt Lieding. Die Mitglieder vom Kreativzirkel des Zuckerhuts haben sie ausgewählt und in die Rahmen gebracht. Bereits seit dem vergangenen Wochenende ist die Ausstellung unter dem Motto „Hettstedter Ansichten“ zu besichtigen. Eine offizielle Eröffnung mit all denjenigen, die sich mit Werken beteiligt haben, soll es am Sonntag, 12. September, um 14 Uhr geben. Bis zum 7. Oktober können die Bilder dienstags bis samstags 10 bis 16 Uhr besichtigt werden.

Einsendungen für den Graffiti-Wettbewerb gehen an: Kunstzuckerhut Hettstedt, Hinter den Planken 14, 06333 Hettstedt oder per Mail an: kunstzuckerhut@arcor.de