Mindesgebot beträgt 45.000 Euro

Auktionshaus bietet Bauland in Hettstedt an

Von Tina Edler
Hettstedter Bauland kommt unter den Hammer.
Hettstedter Bauland kommt unter den Hammer. (Foto: dpa)

Hettstedt - Das Auktionshaus Karhausen aus Berlin versteigert am 25. Juni ein Baugrundstück aus Hettstedt. Die über 2.500 Quadratmeter große Fläche befindet sich mitten im Wohngebiet in der Johannisstraße und könne „wohnwirtschaftlich bebaut werden“, heißt es in einer Pressemitteilung des Auktionshauses. Wie die Stadt Hettstedt auf Nachfrage mitteilt, handelt es sich bei dem Grundstück nicht um Eigentum der Stadt, man könne daher keine näheren Informationen geben.

„Aber natürlich freuen wir uns, wenn jemand vor hat, zu bauen“, sagt Bürgermeister Dirk Fuhlert (parteilos). Er gibt aber auch zu bedenken, dass in diesem Bereich wohntypisch gebaut werden müsste und die Art des Objekts sich an das Wohngebiet anpassen sollte. Im direkten Umfeld des angebotenen Grundstücks stehen mehrere drei-geschossige Mehrfamilienhäuser. Es befinden sich aber auch Einfamilienhäuser entlang der Johannisstraße. „Wir empfehlen Käufern daher immer, sich vorab zu informieren, was möglich ist“, sagt Fuhlert. Das ginge auch über die Stadtverwaltung, die unter anderem den Flächennutzungsplan für Hettstedt vorhält.

Die Auktion wird am 25. Juni ab 12 Uhr live auf der Internetseite des Auktionshauses Karhausen übertragen. Das Mindestgebot für das Hettstedter Grundstück beträgt 45.000 Euro. Interessenten können mit einem schriftlichen Bietungsauftrag, online oder als Telefonbieter teilnehmen. „Nach der neusten Coronaverordnung für Berlin wird vermutlich im Juni auch wieder Saalpublikum zugelassen, so dass wir voraussichtlich am 25. Juni unsere Kunden auch wieder persönlich im Auditorium Friedrichstraße zur öffentlichen Auktion begrüßen können“, teilt das Auktionshaus mit. Weitere Informationen und die Formulare für die Teilnahme an der Auktion gibt es unter: www.karhausen-ag.de (mz)