Weg frei für die „Pyramiden von Halle“

Weg frei für die „Pyramiden von Halle“: Immobilienfirma kauft kummunales Grundstück in Halle-Neustadt

Halle (Saale) - Der Erfurter Bauträger Tempus Immobilien & Projekt GmbH hat das kommunale Grundstücks zwischen der Begonien-, Mulde- und Pleißestraße in Halle-Neustadt gekauft. Das hat das Immobilienunternehmen aus Thüringen am Dienstagvormittag ...

04.06.2019, 10:34

Der Erfurter Bauträger Tempus Immobilien & Projekt GmbH hat das kommunale Grundstücks zwischen der Begonien-, Mulde- und Pleißestraße in Halle-Neustadt gekauft. Das hat das Immobilienunternehmen aus Thüringen am Dienstagvormittag erklärt.

Moderne Wohnanlage mit 400 bis 450 Eigentums- und Mietwohnungen

Damit kann der Plan von zwölf pyramidienähnlichen Gebäuden nun umgesetzt werden.  Das circa 38.250 Quadratmetergroße Areal befindet sich in Nachbarschaft zum Weinbergcampus, dem größten Technologiepark Mitteldeutschlands.

Tempus plant hier unter dem Namen „Wohncampus“ eine moderne Wohnanlage mit 400 bis 450 Eigentums- und Mietwohnungen, auch bekannt als die „Pyramiden von Halle“. Gemeinsam mit der Stadt Halle soll nun zügig Baurecht geschaffen werden. „Den städtebaulichen Zielen folgend, wird das Quartier einen Brückenschlag schaffen zwischen der Neustadt und den nördlichen Gebieten Heide-Süd und Weinbergcampus“, erklärt Tempus-Geschäftsführer Tobias Schallert.

Smart Home, autofreies Wohnen und Urban Gardening

Das Projekt entsteht nach der Idee des halleschen Architekten Christian Däschler und soll in einem Zeitraum von acht bis zehn Jahren umgesetzt werden. Alle Häuser sollen als Smart Home gestaltet sein und Tiefgaragen, Urban Gardening bekommen sowie der Konzeption des autofreien Wohnens entsprechen: Das bedeutet, dass zwischen den Häusern keine Stellplätze geplant sind. (mz)