„Symbol für Behördenversagen“

„Symbol für Behördenversagen“: Demo für weitere Aufklärung des Falls Oury Jalloh

Halle (Saale) - Rund 120 Demonstranten sind am Freitag durch die Innenstadt von Halle gezogen, um  eine weitere Aufklärung des Falls Oury Jalloh zu fordern. Der Tod des Asylbewerber aus Sierra Leone  war im Januar 2005 bei einem Feuer in einer Gefängniszelle in Dessau gestorben. Die genauen Umstände konnten auch in zwei Gerichtsprozessen nicht geklärt ...

Von Silvia Zöller 01.03.2019, 15:30

Rund 120 Demonstranten sind am Freitag durch die Innenstadt von Halle gezogen, um  eine weitere Aufklärung des Falls Oury Jalloh zu fordern. Der Tod des Asylbewerber aus Sierra Leone  war im Januar 2005 bei einem Feuer in einer Gefängniszelle in Dessau gestorben. Die genauen Umstände konnten auch in zwei Gerichtsprozessen nicht geklärt werden.

Und auch der Antrag der Landtagsfraktion der Linken, einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss einzusetzen, hatte am Donnerstag keine Mehrheit bekommen. Der Todesfall Oury Jalloh sei ein Symbol für Behördenversagen und fehlendem Willen zur Aufklärung, hieß es in dem Aufruf des „Offenem Antifaplenums Halle“, das die Demonstration organisiert hat.

In der Ludwig-Wucherer-Straße kam es während der Demo zu leichten Verkehrsbehinderungen. (mz)