Südpark in Halle

Südpark in Halle: Brandstifter sorgen für Angst

Halle (Saale) - Im Südpark von Halle-Neustadt haben in der Nacht zum Donnerstag Brandstifter wieder Angst und Schrecken verbreitet. Kurz vor und nach Mitternacht wurden in dem Wohnviertel Unrat, Holzpaletten und ein Container mit Sperrmüll angezündet.

Von Jan Möbius 08.09.2016, 06:20

Im Südpark von Halle-Neustadt haben in der Nacht zum Donnerstag Brandstifter wieder Angst und Schrecken verbreitet.

Kurz vor und nach Mitternacht wurden in dem Wohnviertel Unrat, Holzpaletten und ein Container mit Sperrmüll angezündet. Die Berufsfeuerwehr Halle konnte die Feuer schnell unter Kontrolle bringen, verletzt wurde niemand. Einmal mehr konnte kein Täter gefasst werden. Die Brandserie im Südpark reißt seit Monaten nicht ab. Immer wieder werden auch Anwohner bei Kellerbränden verletzt. 

Auf einer Anwohnerversammlung im Südpark hatte Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) eigentlich mehr Sicherheit durch verstärkte Streifen von Ordnungsamt und Polizei in dem sozialen Brennpunkt versprochen.

Doch auch am Montag brannte es nur knapp zwei Stunden nach der Veranstaltung in einem der Plattenbauten. Die Polizei wollte gegenüber den Anwohnern jedoch aus ermittlungstaktischen Gründen nicht konkret zu möglichen Verdächtigen werden.

Viele Anwohner hatten jedoch schon während der Versammlung Zweifel daran, ob etwa der Polizei überhaupt ausreichend Personal für die von Wiegand versprochenen Streifen zur Verfügung steht. (mz)