Polizeieinsatz

Falscher Alarm! Suchhund „Pepper“ beendet Polizeieinsatz am Islamischen Kulturcenter

Am Islamischen Kulturcenter hatte die Polizei den Gehweg gesperrt.
Am Islamischen Kulturcenter hatte die Polizei den Gehweg gesperrt. (Foto: Denny Kleindienst)

Halle (Saale)/MZ/dsk/ahe - Ein verdächtiger Gegenstand hat am Freitagabend für einen Polizeieinsatz am Islamischen Kulturcenter in Halle-Neustadt gesorgt. An der Hyazinthenstraße sperrte die Polizei für mehrere Stunden den Gehweg ab und forderte das USBV des Landeskriminalamts aus Magdeburg an.

Das Spezialfahrzeug ist für unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen (USBV) ausgestattet. Offenbar hatten die Beamten einen Sprengstoffanschlag befürchtet.

In der Hyazinthenstraße in Halle-Neustadt sorgte am Freitagabend ein verdächtiger Gegenstand für einen größeren Polizeieinsatz.
In der Hyazinthenstraße in Halle-Neustadt sorgte am Freitagabend ein verdächtiger Gegenstand für einen größeren Polizeieinsatz.
Foto: Denny Kleindienst

Der Gegenstand entpuppte sich schließlich als Feuerzeug. Zur Sicherheit forderte die Polizei trotzdem einen Sprengstoff-Spürhund an. Der holländische Schäferhund namens „Pepper“ traf kurz vor 21 Uhr vor Ort ein und konnte schnell Entwarnung geben. Der Einsatz konnte nach rund drei Stunden beendet werden.