Banger Blick

Sorge um Halles Weihnachtsmarkt: Veranstalter und Schausteller hoffen auf Öffnung trotz Corona

In vielen großen Städten wie München oder Jena sind sie bereits abgesagt. In Leipzig findet ein Weihnachtsmarkt nur unter strengen Auflagen und Glühwein-Verbot statt. In Halle gilt derzeit zum „Winterzauber“ mit Eisbahn und der mit 85 Meter „höchsten Kerze Europas“ noch die 2G-Regel.

Von Katja Pausch 18.11.2021, 12:30
Thorsten Erlen (links) und André  Grenzdörffer organisieren den „Winterzauber“ auf dem Hallmarkt - dank Umzäunung funktioniert dort 2G.
Thorsten Erlen (links) und André Grenzdörffer organisieren den „Winterzauber“ auf dem Hallmarkt - dank Umzäunung funktioniert dort 2G. Foto: Silvio Kison

Halle (Saale)/MZ - Aller Augen richten sich am Hallmarkt, auf dem derzeit dank vieler Aufbauhelfer der hallesche „Winterzauber“ Gestalt annimmt, auf die „höchste Kerze Europas“: Der 85 Meter hohe Free-Fall-Tower, den am oberen Ende eine Kerzenflamme ziert, zieht als Highlight des Hallmarkt-Weihnachtsmarktes auch ohne glitzernde Beleuchtung und noch ohne Gondel magisch die Blicke von Passanten auf sich, die neugierig nach oben schauen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Testmonat MZ+

mit MZ+ alle exklusiven      Nachrichten auf MZ.de lesen.       

6 Monate MZ+

6 Monate MZ+ zum Vorteilspreis lesen und 60% sparen.

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.