„Sohn“ von Yvonne und Kjeld„Sohn“ von Yvonne und Kjeld: Olsenbande-Star Børge kommt als Blueser nach Halle

Halle (Saale) - Fans der Olsenbande lieben ihn: Der „Sohn“ von Yvonne und Kjeld ist heute Bluessänger. Jetzt kommt er zum zweiten Mal nach Halle.

Von Katja Pausch 04.04.2018, 13:24
Jes Holtsø, der in den erfolgreichen dänischen Krimikomödien der Olsenbande den jugendlichen Børge mimte, ist jetzt Bluesmusiker.
Jes Holtsø, der in den erfolgreichen dänischen Krimikomödien der Olsenbande den jugendlichen Børge mimte, ist jetzt Bluesmusiker. dpa-Zentralbild

Mächtig gewaltig! Nein, nicht Egon, sondern Børge ist gemeint - der durchtriebene Teenager mit blondem Langhaar, Mittelscheitel und großer, runder Brille. Der Knabe, der bis 1976 für die legendäre Olsenbande mehr als einmal Schmiere gestanden und damit so manchen Coup der dänischen TV-„Kleinkriminellen“ überhaupt erst ermöglicht hat, ist heute natürlich längst ein gestandener Mann.

Lange vorbei sind die Zeiten, in denen der junge Jes Holtsø mit den Schauspielern Ove Sprogøe alias Egon Olsen, Poul Bundgaard, der den Kjeld Jensen verkörperte, Morten Grunwald als Benny Frandsen und Kirsten Walther als Yvonne ein „Ding“ nach dem anderen drehte - stets mit dem Ergebnis, dass Egon Olsen im Knast landete.

„Sohn“ von Yvonne und Kjeld kommt wieder ins Polyhymnia nach Halle

Der Lausbub von damals ist inzwischen 61 und hat eine zweite Karriere gestartet: Børge ist Bluessänger. Und was für einer! Die Hallenser durften sich bereits 2017 bei einem Konzert samt spontanem Zusatzauftritt im Musikhaus Polyhymnia von seiner rauchigen Stimme überzeugen: Jes Holtsø hat ihn, den Blues.

Nun gibt es eine Wiederholung. „Die Stimmung bei seinem Auftritt im vergangenen Jahr hat ihm so gefallen, dass er seine Ankündigung, wiederzukommen, wahr gemacht hat“, freut sich Polyhymnia-Chef Thomas „Tommy“ Silbersack, der seinerzeit über einen Dänemark-Urlaub und mehrere Umwege an Børge herangekommen war.

Am 3. Mai nun wird der „Sohn“ von Yvonne und Kjeld gemeinsam mit seinem Bühnenpartner, dem Gitarristen Morten Wittrock, wieder ins Polyhymnia kommen - diesmal sogar mit erster eigener CD im Gepäck. Børge sei dabei ein ausgewiesener Halle-Fan. „Er freut sich schon aufs DDR-Jägerschnitzel auf der Marie-Hedwig. Und: Er möchte im Dorint übernachten“, so Silbersack. Wer kann ihm diesen Wunsch schon abschlagen? (mz)