Nach Trainings-Unfall

Rodel-Weltcup: Toni Eggert meldet sich fit für den Doppelsitzer

Berchtesgaden - Toni Eggert (Ilsenburg), mit Sascha Benecken (Suhl) in Pyeongchang Olympiadritter im Rodel-Doppelsitzer, hat die Folgen seines Trainingsunfalls auskuriert und wird beim Weltcup-Auftakt am Wochenende in Innsbruck ...

20.11.2018, 15:28
Rennrodler Toni Eggert, hier beim Empfang für die Olympiateilnehmer aus Sachsen-Anhalt in der Staatskanzlei in Magdeburg.
Rennrodler Toni Eggert, hier beim Empfang für die Olympiateilnehmer aus Sachsen-Anhalt in der Staatskanzlei in Magdeburg. imago sportfotodienst

Toni Eggert (Ilsenburg), mit Sascha Benecken (Suhl) in Pyeongchang Olympiadritter im Rodel-Doppelsitzer, hat die Folgen seines Trainingsunfalls auskuriert und wird beim Weltcup-Auftakt am Wochenende in Innsbruck starten.

Nach einer abschließenden Untersuchung am Dienstag in Berchtesgaden gab Cheftrainer Norbert Loch in Absprache mit Mannschaftsarzt Dr. Lutz Kistenmacher grünes Licht.

Rennrodeln: Duo Eggert/Benecken kann beim Weltcup-Start dabei sein

„Wir trainieren das ganze Jahr, um im Winter gemeinsam Rennen zu fahren. Deshalb haben wir alles unternommen, dass Toni wieder fit wird und wir gemeinsam an den Start gehen können“, sagte Benecken.

Europameister Eggert war bei einer Trainingsfahrt im Oktober in Oberhof gestürzt und hatte dabei einen Bruch im rechten Wadenbein erlitten. In der vergangenen Saison hatte der 30-Jährige zusammen mit dem zwei Jahre jüngeren Benecken den Gesamt-Weltcup gewonnen. (sid/dpa)