Infektionsgeschehen

Pandemie in Halle: Wieder mehr Corona-Patienten in den Kliniken

463 Neuinfektionen, eine Inzidenz von 1.550,06 : Der Omikronwelle geht in der Stadt bislang nicht die Kraft aus.

Von Dirk Skrzypczak Aktualisiert: 08.03.2022, 13:50
In Halle sind zahlreiche Corona-Tests weiterhin positiv.
In Halle sind zahlreiche Corona-Tests weiterhin positiv. Foto: dpa

Halle (Saale)/MZ - Am 20. März sollen die meisten Corona-Auflagen fallen, doch von einer grundlegenden Entspannung der Corona-Lage ist bislang in Halle nichts zu spüren. Am Dienstag meldete die Stadt, dass auch wieder mehr Patienten in Kliniken eingeliefert werden. 116 (plus zwölf zum Montag) sind es auf den Corona-Stationen. 19 Covid-19-Erkrankte werden intensivmedizinisch versorgt (plus 2). Durch 463 Neuinfektionen (elf mehr als am Dienstag vor einer Woche) stieg die 7-Tage-Inzidenz um 4,61 auf 1.550,06 Fälle. Dafür verantwortlich sind nach wie vor Kinder und Jugendliche sowie die 30- bis 49-Jährigen, die 298 der 463 Neuinfektionen ausmachen. Die Stadt informierte zudem über einen weiteren Todesfall. Bei dem Opfer handelt es sich um eine Person, die primär an einer anderen Erkrakung starb - Corona war die Bgleiterscheinung.