Kurzfristige Absage

Kurzfristige Absage: Wildcats-Heimspiel gegen Mainz findet nicht statt

Halle (Saale) - Das für Samstagabend (19 Uhr) in der halleschen Erdgassportarena angesetzte Handball-Erstligaspiel zwischen den Frauen von Union Halle-Neustadt und Mainz 05 kann nicht ausgetragen werden.

Heimspiel abgesagt: Wildcats-Cheftrainer Jan-Henning Himborn und sein Team dürfen am Samstagabend nicht gegen Mainz 05 ran. Holger John

Das für Samstagabend (19 Uhr) in der halleschen Erdgassportarena angesetzte Handball-Erstligaspiel zwischen den Frauen von Union Halle-Neustadt und Mainz 05 kann nicht ausgetragen werden.

Der Grund: Die Gäste haben zwar den erforderlichen Corona-Test vorab pünktlich abgegeben, ein Ergebnis vom Labor aber wird nicht rechtzeitig vorliegen. Für die Bundesliga-Partien waren 200 Zuschauer zugelassen, alle Tickets waren bereits verkauft worden.

„Ohne eine Bestätigung, dass alle Spielerinnen gesund sind, dürfen wir sie nicht in die Halle lassen, so sind die Vorgaben“, erklärte Marcel Gohlke aus der Vereinsführung von Union. Ob die Partie nun gewertet oder nachgeholt wird, ist noch unklar. Zum Umgang mit den verkauften Eintrittskarten will sich der Verein in der kommenden Woche äußern.

Wegen eines positiven Corona-Tests bei Frisch Auf Göppingen war am Freitag bereits das Frauen-Bundesliga-Spiel zwischen der HSG Bensheim/Auerbach und Göppingen abgesagt worden. Dieses soll laut Gastgeber-Verein nachgeholt werden. (mz)