Corona aktuell

Inzidenzwert steigt: Halle knackt die 600er Marke - Maskenpflicht in Lehrveranstaltungen der Universität

Von Denny Kleindienst 24.11.2021, 16:22
In der Uni Halle gilt seit diesem Mittwoch eine FFP2-Maskenpflicht in allen Lehrveranstaltungen.
In der Uni Halle gilt seit diesem Mittwoch eine FFP2-Maskenpflicht in allen Lehrveranstaltungen. (Foto: dpa(Jan Woitas)

Halle (Saale)/MZ - In der Uni Halle gilt seit diesem Mittwoch eine FFP2-Maskenpflicht in allen Lehrveranstaltungen. Wer nicht geimpft oder getestet ist, muss zudem einen negativen Test von einer öffentlichen  Teststelle nachweisen. Die Möglichkeit des Nachweises durch Selbsttests entfällt damit. Die 3G-Regel soll künftig stichprobenartig kontrolliert werden. Ziel der Uni ist es, die Lehre im laufenden Wintersemester weiterhin grundsätzlich in Präsenz durchzuführen.

Derweil wurden am Dienstag in Halle insgesamt 2.883 Impfungen durchgeführt, davon 675 Erstimpfungen, wie die Stadtverwaltung am Mittwoch mitteilte. Die Siebe-Tage-Inzidenz ist indes auf mehr als 600 Fälle gestiegen. Die Stadt meldete 261 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Was die Lage in den Krankenhäusern angeht, so steht die Ampel weiter auf gelb.

Doch die Patientenzahlen sind erneut deutlich gestiegen. Acht Betroffene mehr als am Vortag wurden am Mittwoch in den Kliniken behandelt, insgesamt 93 Covid-Patienten. Davon liegen 29 auf der Intensivstation, zwei mehr als am Vortag. Die Stadt informierte außerdem über zwei weitere Todesfälle. Die Menschen starben demnach an Corona. Zu den jüngsten Kontrollen des Ordnungsamtes zählten auch mehr als 90 Quarantäne-Überprüfungen. Verstöße wurden nicht festgestellt, wie es aus dem Ratshof heißt.