Buch muss geändert werden

Inside Afd: AfD-Aussteigerin Franziska Schreiber unterliegt Götz Kubitschek

Halle (Saale) - Aus „Inside AfD“, dem Buch der Partei-Aussteigerin Franziska Schreiber über die AfD muss eine Passage über Thüringens Landesparteichef Björn Höcke und den rechten Verleger Götz Kubitschek aus Schnellroda (Saalekreis) getilgt ...

Von Alexander Schierholz 24.09.2018, 11:39
Götz Kubitschek, Ex-Verleger und Aktivist der Neuen Rechten
Götz Kubitschek, Ex-Verleger und Aktivist der Neuen Rechten ZB

Aus „Inside AfD“, dem Buch der Partei-Aussteigerin Franziska Schreiber über die AfD muss eine Passage über Thüringens Landesparteichef Björn Höcke und den rechten Verleger Götz Kubitschek aus Schnellroda (Saalekreis) getilgt werden.

Nach einem Urteil des Landgerichts Halle darf Schreiber in dem Buch nicht mehr behaupten, Höcke und Kubitschek hätten gemeinsam Reden des NS-Propagandaministers Joseph Goebbels analysiert, um daraus quasi als Blaupause Reden von Höcke abzuleiten.

Das Gericht gab am Mittwoch einer Klage Kubitscheks gegen den Verlag Schreibers statt. Die umstrittene Passage verletze die allgemeinen Persönlichkeitsrechte Kubitscheks, sagte Richterin Angela Keil zur Begründung. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (mz)