Stadt hat zahlreiche Transformationen und Umbrüche erlebt

Halle soll sich als Standort für neues Zukunftszentrums bewerben

Von Jonas Nayda 30.06.2021, 11:00
„Halle liegt in einer Region Ostdeutschlands, die seit der Wiedervereinigung zahlreiche Transformationen und Umbrüche erlebt hat."
„Halle liegt in einer Region Ostdeutschlands, die seit der Wiedervereinigung zahlreiche Transformationen und Umbrüche erlebt hat." (Foto: Holger John)

Halle (Saale) - Die Stadt Halle soll sich als Standort des „Zukunftszentrums für europäische Transformation und Deutsche Einheit“ bewerben. Das geht aus einem gemeinsamen Antrag der Stadtratsfraktionen von SPD, MitBürger & Die Partei, Hauptsache Halle & Freie Wähler, Die Linke, Grüne und FDP hervor, der am Mittwoch im Rat besprochen werden soll.

Laut Bundesregierung soll bis zum Jahr 2027 in einem der neuen Bundesländer ein Zentrum gebaut werden

Halle sei als Standort „prädestiniert“, weil es sowohl verkehrstechnisch gut angebunden, als auch in der Wissenschaft gut vernetzt und vorbereitet sei, ein solches Zentrum mit Leben zu füllen, sagt Eric Eigendorf, Fraktionsvorsitzender der SPD. „Halle liegt in einer Region Ostdeutschlands, die seit der Wiedervereinigung zahlreiche Transformationen und Umbrüche erlebt hat. Als Wissenschaftsstandort besitzt Halle zudem schon heute die interdisziplinären Strukturen, um die europäische Transformation und die Entwicklungen seit der Wiedervereinigung aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.“

Laut Bundesregierung soll bis zum Jahr 2027 in einem der neuen Bundesländer ein Zentrum gebaut werden, das „kreativer Ort der Begegnung, des Wissens und des Austausches“ sein soll. Für Halle könnte ein solches Zentrum nicht nur mehr Wissenschaft und Kultur, sondern auch neue Arbeitsplätze bedeuten.

Das genaue Konzept des geplanten Zentrums steht noch nicht fest. Die Bundesregierung will sich im Juli mit dem Thema befassen. Sicher ist aber schon jetzt, dass mehrere ostdeutsche Städte um den Standort konkurrieren. Nach MZ-Informationen sollen sich neben Halle unter anderem auch Magdeburg und Frankfurt (Oder) um das Zentrum bemühen. (mz)