Bundestagswahl

Ergebnisse der U18-Wahl: So würden Jugendliche wählen

24.09.2021, 13:30
Die Stimmen der sogenannten U18-Wahl sind ausgezählt.
Die Stimmen der sogenannten U18-Wahl sind ausgezählt. (Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Halle (Saale)/MZ/Nay - Die Stimmen der sogenannten U18-Wahl sind ausgezählt. Wie der Deutsche Bundesjugendring auf seiner Internetseite mitteilt, erreicht in Halle die SPD mit 17,76 Prozent das beste Ergebnis vor der CDU mit 16,93 Prozent und den Grünen mit 15,89 Prozentpunkten.

U18-Wahl: So würden Halles Jugendliche wählen

Eigentlicher Wahlsieger bei den Unter-18-Jährigen wären aber die „Sonstigen“, denn mit 20,18 Prozent haben sich die meisten Jugendlichen für eine der Parteien entschieden, die nicht über die Fünf-Prozent-Hürde kommen. 4,42 Prozent bekommt die Tierschutzpartei, 3,52 Prozent die Partei und 3,25 Prozent die Piraten.

Die AfD steht im Vergleich zu Umfragen bei Erwachsenen bei den Jugendlichen schlecht dar. Nur 5,53 Prozent der Schülerinnen und Schüler gaben ihr ihre Stimme. FDP (11,96) und Linke (11,75) lagen nahezu gleichauf.

An der U18-Wahl haben in Halle und dem Saalekreis mehrere Schulen und freie Träger mitgemacht, zwischen 13. und 17. September waren 17 Wahllokale für Kinder und Jugendliche geöffnet, die bei der regulären Bundestagswahl noch nicht wahlberechtigt sind. Insgesamt 1.447 Stimmen wurden abgegeben.