Die „Halle Nacht“ kommt:Das MMZ am Saaleufer wird zur Party-Bühne

Die ehemalige Kinotonmischung wird am 14. Mai zur Disco. Warum sich Veranstalter Thomas Hiller auf den Abend freut und wo es die 200 exklusiven Tickets gibt.

Von Dirk Skrzypczak Aktualisiert: 07.04.2022, 11:34
Thomas Hiller und Laura Laabs stehen auf Halles neuster Partybühne. Hier im MMZ steigt am 14. Mai die erste "Halle Nacht"
Thomas Hiller und Laura Laabs stehen auf Halles neuster Partybühne. Hier im MMZ steigt am 14. Mai die erste "Halle Nacht" Foto: Marvin Matzulla

Halle (Saale)/MZ - Wie ein Ufo thront das Mitteldeutsche Multimedia Zentrum (MMZ) in seinem futuristischen Design am Ufer der Saale. Start-ups arbeiten hier. Im Studio der modernen Kinotonmischung können große Blockbuster den richtigen Sound bekommen. Und der Sound ist es auch, der Thomas Hiller förmlich in das MMZ gesaugt hat. Am 14. Mai erlebt das Zentrum eine Premiere. Hiller macht es zur Party-Location. Dann steigt ab 21 Uhr die „Halle Nacht“, eine Disco in der ehemaligen Kinotonmischung. 2013 hatte die Saaleflut das MMZ überrollt. Auch der gut zwölf Meter hohe Raum stand unter Wasser. Filme werden seit der Sanierung in höher gelegenen Stockwerken gedreht. Das alte „Kino“ dient nun als Veranstaltungssaal.

„Ich war bei der Spielerpräsentation der Saale-Bulls hier und habe den Raum entdeckt“, sagt der 43-Jährige. Im Alltag ist Hiller Verkäufer für Nutzfahrzeuge in einem Autohaus in der Huttenstraße. Doch privat gehört er nicht zu den Menschen, die nach Feierabend im Garten werkeln oder mit der Flasche Bier vor dem Fernseher hocken. „Durch meinen Beruf hatte ich schon oft mit Eventmanagement zu tun. Das liegt mir. Außerdem finde ich es cool, wenn man etwas für Halle machen kann“, sagt er. Als Veranstalter tritt Hiller seit 2018 in Erscheinung. Angefangen hat er 2018 mit einem Weihnachtsmarkt für Heide-Süd. Es folgten die Boots- und die Waldnacht. Und nun etabliert Hiller das dritte Party-Label mit der Nacht als Zusatz. 200 Karten wird er verkaufen, mehr Leute passen nicht hinein. Die Tickets sind ab sofort über das Internet erhältlich, ab Montag auch an gängigen Vorverkaufsstellen - so die Karten bis dahin nicht schon vergriffen sind. Auflegen werden DJ Chris und DJ L.A., Letzterer ist deutschlandweit bekannt.

Das MMZ fällt auf. Das futuristische Design ist ein Hingucker.
Das MMZ fällt auf. Das futuristische Design ist ein Hingucker.
Foto: Günter Bauer

„Die Halle Nacht ist keine Singlebörse. Ich habe viele Unternehmen an meiner Seite, die die Party als Sponsoren erst ermöglichen. Mit den Eintrittspreisen alleine ließe sich so ein Abend nicht finanzieren“, sagt Hiller. Unterstützt wird er von Laura Laabs, Geschäftsführerin von La Lotta Catering, die im MMZ für die Versorgung verantwortlich ist.

Beim MMZ selbst kommt die Idee gut an. „Nach dem Hochwasser haben wir lange überlegt, was wir mit den Räumen machen, die überflutet waren“, erzählt Objektmanager Ralph Kisker. Vorstellungen gab es einige. Das Parkhaus vergrößern oder Abstellräume für Fahrräder schaffen etwa. Letztlich wurde die Etage -1 zur Veranstaltungsebene. „Wir waren schon Gastgeber für verschiedene Anlässe wie die Preisverleihung durch den Sportbund. Aber eine Discoparty hatten wir noch nie“, sagt Kisker.

Thomas Hiller ist selbst neugierig darauf, wie die Beats wollen klingen werden. Der Raum selbst müsse ja angesichts seiner Vorgeschichte eine gute Akustik haben. „Das Erlebnis dürfte umwerfend werden“, glaubt er. Am Dienstag testete er schon einmal verschiedene Licht-Konzepte. Die Farbe für die Beleuchtung ist in dem Raum frei wählbar. Und da Hiller vom Erfolg der „Halle Nacht“ überzeugt ist, gibt es auch schon zwei weitere Termine: am 2. Juli und am 17. September.

Tickets für die Premiere der „Halle Nacht“ sind auf der Homepage unter wwww.halle-nacht.de bestellbar.