Magistrale

Auto prallt in Halle-Neustadt gegen Straßenbahn - Fahrerin stirbt an Folgen des Unfalls - Zeugen gesucht

Schwerer Unfall in Halle-Neustadt
Schwerer Unfall in Halle-Neustadt (Foto: Marvin Matzulla)

Halle (Saale)/MZ/dsk - Die 39 Jahre alte Autofahrerin, die am Dienstagmorgen bei einem Unfall in Halle-Neustadt schwerst verletzt wurde, ist an den Folgen des schweren Unfalls verstorben. Das teilte die Polizei am Dienstagmittag auf MZ-Nachfrage mit. Der Unfall hatte sich gegen 7.10 Uhr ereignet.

Das Fahrzeug war im Zentrum des Stadtteils auf der Magistrale plötzlich von der Fahrbahn angekommen und mit einer Straßenbahn kollidiert. Anschließend wurde das Fahrzeug gegen einen Masten gedrückt.

Die Feuerwehr musste die Fahrerin aus dem Wrack schneiden. Das Auto wurde völlig zerstört. Nach MZ-Informationen soll es sich um eine Mitarbeiterin eines Pflegedienstes handeln. Vor Ort hieß es, dass die Frau eventuell gesundheitliche Probleme gehabt haben könnte.

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. Am Unfallort kam auch eine Drohne zum Einsatz. Bis 11.10 Uhr war die Magistrale zwischen Zollrain und Hallorenstraße in beiden Richtungen voll gesperrt. Das sorgte für erhebliche Verkehrsbehinderungen.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.