Umstrittene Deponiepläne in Jüdenberg

Umstrittene Deponiepläne in Jüdenberg: Hat der Bau etwa schon begonnen?

Jüdenberg - Gegner der geplanten Deponie in Jüdenberg befürchten, dass mit dem Bau begonnen wird, auch ohne Genehmigung. Papenburg dementiert - der Kreis ebenfalls.

Von Julius Jasper Topp 17.04.2020, 12:33

Die inzwischen zu einem Verein umgewidmete Bürgerinitiative „Natur auf der Kippe“ kritisiert Bauarbeiten auf dem Gelände der Tongrube in Jüdenberg, auf dem eine Mülldeponie geplant ist. Wie aus einem Schreiben an die Redaktion hervorgeht, befürchten die Deponie-Gegner, dass dort bereits Tatsachen geschaffen würden, obwohl der Bau der Deponie noch nicht durch den Landkreis genehmigt ist. Auf Bildern von Anfang März und Anfang April sind in der Tat deutliche Veränderungen auf dem Gelände sichtbar.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.