Pestalozzi-Schule

Große Feier in Zschornewitz muss ausfallen

100 Jahre wird die Pestalozzi-Schule am Freitag. Vieles war dazu geplant.

Zschornewitz - Anderthalb Jahre lang plante die Grundschule „Johann Heinrich Pestalozzi“ in Zschornewitz ihr großes Jubiläum. Am 16. April wird die Schule 100 Jahre alt und prägte somit Generationen von Zschornewitzern. Eine große Feier war geplant; ein 90-minütiges Programm mit allen Schulklassen, dem Chor und einer Perkussion-Gruppe, Eltern hatten Kuchenrezepte bereitgelegt, sogar eine große Geburtstagstorte sollte es für die pädagogische Institution geben.

Hüpfburg und Kletterwand waren organisiert, eine kleine Ausstellung kuratiert, die Stadt wollte gar eine Bühne bereitstellen, damit mehr als die etwa 90 Personen, die in die Aula passen, zur Feier kommen können. Auch einen Cocktailstand und diverse Essensangebote von Gastronomen aus der Region waren geplant.

„Leider mussten wir aber alles absagen, auch der Ersatztermin wird nicht stattfinden können“, sagt Schulleiterin Elke Langenberger. Man könne eben nicht alles, was Corona im letzten Jahr verhindert hätte, aufschieben und nachholen. Jetzt wird das Jubiläum eher still: Fensterschmuck gibt es, ebenso ein Banner, das auf den runden Geburtstag hinweist. „Wir liebäugeln jetzt mit einer Feier zum 111. oder 110. Geburtstag“, sagt Elke Langenberger. Wenn möglich könne man vielleicht im nächsten Jahr eine Kaffeestube für die ehemaligen Schüler und Lehrer der Schule anbieten. (mz/Julius Jasper Topp)