„Es muss viel angepackt werden“

Ronny Strebe übernimmt die Geschäftsführung der Eisleber Stadtwerke

Von Jörg Müller
Bürgermeister Carsten Staub (r.) begrüßt den neuen Stadtwerke-Chef Ronny Strebe.
Bürgermeister Carsten Staub (r.) begrüßt den neuen Stadtwerke-Chef Ronny Strebe. (Foto: Jürgen Lukaschek)

Eisleben/MZ - „Ich kann es kaum erwarten“, sagte Ronny Strebe. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung.“ Der 45-Jährige übernimmt am 1. September die Geschäftsführung der Stadtwerke Lutherstadt Eisleben GmbH. Er ist Nachfolger von Mirko Loth, der das Unternehmen seit 2018 geleitet hatte.

Strebe ist in Eisleben geboren und aufgewachsen und lebt hier heute mit seiner Familie. Er hat bei der Sparkasse Mansfeld-Südharz Bankkaufmann gelernt, berufsbegleitend Betriebswirtschaft studiert und war seit Jahren als Abteilungsleiter sowie seit 2019 auch als Verhinderungsvertreter des Vorstandsvorsitzenden tätig. „Nach 25 Jahren bei der Sparkasse wollte ich den nächsten Schritt gehen“, sagte Strebe. „Ich bin dankbar für die erfolgreiche Zeit, möchte jetzt aber noch einmal etwas Neues beginnen.“ Als Eisleber, der hier verwurzelt sei, freue er sich besonders, Verantwortung für ein kommunales Unternehmen in seiner Heimatstadt zu übernehmen.

„Ich bin sehr froh und stolz, dass wir ihn gewinnen konnten“, sagte Bürgermeister Carsten Staub (parteilos), der auch Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke ist. Er sei sich sicher, dass das Unternehmen bei dem neuen Geschäftsführer in guten Händen sei. Dabei könne sich Strebe auf die vielen gestandenen Mitarbeiter verlassen. „Es muss viel angepackt werden“, so Staub. Unter anderem sollen noch mehr Synergieeffekte mit der Wohnungsbaugesellschaft genutzt werden.