Zerbst

Bahnstrecke voll gesperrt: Tödlicher Unfall auf Bahngleisen in Zerbst - Einsatzkräfte fassungslos

Ein tragischer Unglücksfall ereignete sich am Sonntag in Zerbst. Am Bahnübergang in der Kastanienallee kam ein Mensch ums Leben. Die genauen Umstände sind noch unklar.

Von Thomas Kirchner Aktualisiert: 14.08.2022, 16:04
An der  Schrankenanlage in der Zerbster Kastanienallee ist es am Sonntag kurz vor 9 Uhr morgens zu einem tragischen Unfall gekommen.
An der Schrankenanlage in der Zerbster Kastanienallee ist es am Sonntag kurz vor 9 Uhr morgens zu einem tragischen Unfall gekommen. Foto: Thomas Kirchner

Zerbst - Einen nichtalltäglichen und äußerst schwierigen Einsatz hatten die Ortsfeuerwehren Zerbst, Jütrichau und Steutz sowie Rettungsdienst und Polizei am Sonntagmorgen zu bewältigen, denn an der Schrankenanlage in der Kastanienallee ist es zu einem tragischen Unfall gekommen. Bei der Alarmierung war die Situation, die die Rettungskräfte am Ende tatsächlich vorfinden sollten, noch ziemlich unklar: eingeklemmte Person vor Zug, hieß es in der Meldung, die gegen 9 Uhr bei den Feuerwehren einlief.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.