Volldampf statt BremseHier wollen Dessau-Roßlaus große Vermieter 40 Millionen Euro investieren

Die vier großen Wohnungsunternehmen in Dessau-Roßlau wollen im Jahr 2023 mehr als 40 Millionen Euro in ihre Bestände investieren. Diese konkreten Projekte stehen fest.

Von Sylke Kaufhold Aktualisiert: 23.01.2023, 14:38
Die Chefs der vier großen Dessauer Wohnungsunternehmen: Anja Jacobi-Tinnefeld, Thomas Florian, Matthias Crain, Nick Meißner (v.l.)
Die Chefs der vier großen Dessauer Wohnungsunternehmen: Anja Jacobi-Tinnefeld, Thomas Florian, Matthias Crain, Nick Meißner (v.l.) (Foto: Th. Ruttke)

Dessau-Rosslau/MZ - Die vier großen Wohnungsunternehmen in Dessau-Roßlau werden trotz der aktuell schwierigen politischen und wirtschaftlichen Situation keine Abstriche an ihren Investitionsvorhaben machen. Das verdeutlichten die Geschäftsführer und Vorstände von DWG, RWG, Wohnungsgenossenschaft und Wohnungsverein in ihrem Neujahrs-Pressegespräch.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.