„Das ist ein Notfall“

Nach Mobbing durch Artgenossen - Kaninchen Chris traurig im viel zu kleinen Käfig des Tierheims Dessau

Die Kapazität des Tierheims reicht nicht aus, um ihm mehr Platz zu bieten. Das Kaninchen braucht ein neues Zuhause.

Von Heidi Thiemann
Kaninchen Chris aus dem Dessauer Tierheim sucht ein neues Zuhause
Kaninchen Chris aus dem Dessauer Tierheim sucht ein neues Zuhause (Foto: Tierheim)

Dessau - Mobbing im Dessauer Tierheim: Mitarbeiterin Michaela Hartig sorgt sich um Chris, ein weißes Kaninchen. „Das ist ein Notfall“, sagt sie über das Tier, für das dringend ein neues Zuhause gesucht wird.

In seinem alten Zuhause konnte Chris nicht bleiben. Seit einigen Wochen nun ist er schon im Tierheim Am Friedrichsgarten. Dort sitzt er in einem viel zu kleinen Käfig, weil große Käfige Mangelware sind. Ihn zu einer Kaninchenfamilie - Vater, Mutter und sechs Kinder - zu setzen, war gescheitert. „Die haben ihn gebissen und gejagt und wollten ihn nicht an die Futterstelle lassen“, erzählt die Mitarbeiterin von den Mobbing-Problemen.

„Er ist einsam, traurig und hat keine Chance rauszukommen“

Nun sitzt der fast weiße, stattliche, kastrierte Kaninchenbock in einem kleinen Käfig. „Das ist wie eine Zelle. Er tut mir sehr leid“, sagt Michaela Hartig. „Er ist einsam, traurig und hat keine Chance rauszukommen“, erzählt sie über das Widderkaninchen. „Für Chris suchen wir daher dringend ein artgerechtes Zuhause mit viel Auslauf - möglichst im Freien und natürlich mit Hasenkumpel.“ Da er kastriert ist, könnte er sich auch zu einem Hasenmädchen dazugesellen.

Wie alt Kaninchen Chris ist, kann die Mitarbeiterin nicht sagen. „Das müsste erst noch von einem Tierarzt geschätzt werden.“ Auf alle Fälle aber sei es ein sehr liebes Tier und lasse sich auch streicheln.

Momentan sind elf Kaninchen im Dessauer Tierheim

Momentan, erzählt die Mitarbeiterin weiter, sind elf Kaninchen im Dessauer Tierheim. Viel zu viele. „Unsere Kapazitäten reichen nicht für alle aus.“ Auch Farbmäuse sind in letzter Zeit viele hinzugekommen. Da es sich bei den Mäusen jeweils um Männchen handele, müssten auch die extra in Käfigen gehalten werden, weil sie sich sonst gegenseitig totbeißen würden.

Wer Chris oder einem anderen Tier ein neues Zuhause geben möchte, wendet sich an das Tierheim Dessau, Friedrichsgarten 20. Terminvereinbarung unter Tel. 0340/214443 oder per E-Mail an tierheim.dessau@gmx.de