1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Dessau-Roßlau
  6. >
  7. Zwischenfälle am Hauptbahnhof: Mann aus Bulgarien sorgt in Dessau für Ärger - 28-Jähriger zeigt gleich mehrfach Hitlergruß

Zwischenfälle am HauptbahnhofMann aus Bulgarien sorgt in Dessau für Ärger - 28-Jähriger zeigt gleich mehrfach Hitlergruß

Ein Mann aus Bulgarien hat am Sonntag die Bundespolizei in Dessau beschäftigt - und sich wenig einsichtig gezeigt.

12.02.2024, 14:00
Der Hauptbahnhof in Dessau.
Der Hauptbahnhof in Dessau. Foto: imago/Klaus Martin Höfer

Dessau/MZ. - Weil er auf dem Dessauer Hauptbahnhof wiederholt den Hitlergruß gezeigt hat, hat die Bundespolizei Ermittlungen gegen einen bekannten 28-jährigen Mann aus Bulgarien eingeleitet.

Dieser hatte am Sonntag gegen 16 Uhr eine Verkaufseinrichtung am Bahnhof betreten - mit einem alkoholischen Getränk in der Hand. Auf sein Verhalten und das Alkoholverbot in der Filiale angesprochen, forderte ein Mitarbeiter den Mann auf, das Geschäft zu verlassen. Der 28-Jährige ignorierte die Aufforderungen und pöbelte in Richtung des Mitarbeiters, bis der sich die Hilfe der Polizei holte. Die erfuhren kurz darauf, dass der Bulgare schon in den Vormittagsstunden im Bahnhof bereits mehrfach den Hitlergruß gezeigt und andere Reisende belästigt hatte.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen erhielt der Mann einen Platzverweis für den Hauptbahnhof. Was nichts nutzte. Gegen 18 Uhr wurde ein Reisender auf dem Bundespolizeirevier nahe des Hauptbahnhofes vorstellig und gab an, dass ein Mann am Haupteingang den Hitlergruß zeigte. Eine Streife begab sich zum Ereignisort - und traf dort erneut auf den Bulgaren.

Auch im Beisein der Bundespolizisten unterließ jener 28-Jährige die Handlungen nicht. Er war uneinsichtig und wurde am Ende zur Unterbindung weiterer Straftaten zu seiner Wohnanschrift gebracht. Mit einer weiteren Anzeige im Gepäck - nun auch wegen Hausfriedensbruch im Hauptbahnhof Dessau.