Gefragtes Astrazeneca

Impfen ohne Termin sorgt am Sonnabend für lange Schlangen an der Dessauer Anhalt-Arena

Dessau-Rosslau - Die Vergabe von 700 Astrazeneca-Impfungen ohne Termin hat am Sonnabend in der Dessauer Anhalt-Arena für lange Schlangen gesorgt, nicht aber für ein Durcheinander: Gegen 8 Uhr hatte sich am Impfzentrum eine etwa 280 Meter lange Reihe von Impf-Interessenten gebildet, die in den folgenden Stunden ruhig abgearbeitet wurden. Die Stadt hatte extra das Impfpersonal aufgestockt.

Gegen 10 Uhr waren etwa 200 Personen geimpft. Die Interessenten kamen dabei nicht nur aus Dessau. Bis aus Mansfeld-Südharz waren Impf-Willige angereist. Einzige Bedingung für die Astrazeneca-Spritze war das Alter: Man musste über 60 Jahre alt sein. Das ist eine Vorgabe der Ständigen Impfkommission.

Polizei und Ordnungsamt waren am Sonnabend mit vor Ort, mussten aber nicht eingreifen. Die Impfaktion dauert von 8 bis 15 Uhr.