Corona-Situation in Dessau-Roßlau

Drei neue Infektionen zum Wochenstart - Inzidenz bleibt über 150

Ein Corona-Schnelltest. (Foto: Imago)

Dessau-Rosslau - Das Infektionsgeschehen in der Doppelstadt scheint eine Verschnaufpause eingelegt zu haben: Nach acht Infektionsfällen am Wochenende hat das Gesundheitsamt Dessau-Roßlau am Montag drei neue Fälle gemeldet.

Bei den Neu-Infizierten handelt es sich ausschließlich um weibliche Betroffene im Alter von 70 bis 90 Jahren. Die Anzahl der Infizierten seit Pandemiebeginn liegt damit bei 3.049 Fällen, während die Zahl der bisher Genesenen um weitere 53 auf 2.613 angestiegen ist, heißt es in der Mitteilung der Stadt vom Montag.

Vom Städtischen Klinikum wurden 25 Corona-Patienten angegeben, von denen sieben auf der Intensivstation liegen. Ein Patient aus Dessau-Roßlau ist verstorben.

Laut Robert-Koch-Institut liegt der aktueller Inzidenzwert bei 158,5 und damit weiter über der kritischen Grenze von 150. Das bedeutet, dass in Dessau-Roßlau die Ausgangssperre gilt, Kontakte bis auf eine haushaltsfremde Person zu beschränken ist, an den Schulen Wechselunterricht stattfindet und das Einkaufen per Click & Meet nicht gestattet ist. Wenn die Inzidenz drei Tage hintereinander über 165 liegt, müssen Schulen und Kitas geschlossen werden.