Auch Verkehrsinsel wird neu

Arbeiten in Dessaus Askanischer Straße dauern länger als geplant

Von Sylke Kaufhold
Die Arbeiten in der Askanischen Straße dauern vermutlich bis Mitte September. Geh- und Radweg sowie Fahrbahn werden erneuert.
Die Arbeiten in der Askanischen Straße dauern vermutlich bis Mitte September. Geh- und Radweg sowie Fahrbahn werden erneuert. (Foto: Thomas Ruttke)

Dessau/MZ - Die Baustelle in der Askanischen Straße im Bereich zwischen Kantor- und Ludwigshafener Straße wird noch nicht abgebaut. Ursprünglich sollten die Arbeiten - Instandsetzung an Fahrbahn, Geh- und Radweg - am 27. August beendet sein. Doch wie Stadtsprecher Carsten Sauer auf Nachfrage mitteilt, wird sich die Bauzeit voraussichtlich bis Mitte September verlängern. „Dafür gibt es verschiedene Gründe.“

Zum einen sei das Baufeld erweitert worden. So habe man sich entschlossen, auch die dortige Verkehrsinsel instand zu setzen. Das sahen die ursprünglichen Planungen nicht vor. Des weiteren haben sich während der Arbeiten Probleme mit der Tragfähigkeit des Bodens herausgestellt. Die zu beheben, koste zusätzliche Zeit.

Und nicht zuletzt führten auch die teilweise unwetterartigen Regenfälle der letzten Tage zur Verzögerung. Einzelne Baufirmen mussten kurzfristig woanders tätig werden, was die Terminkette beeinflusst habe. So können die Asphaltarbeiten erst ab Freitag begonnen werden. „Auch wenn es jetzt ein bisschen länger dauert, am Ende sind Geh- und Radwege und die Fahrbahn erneuert“, bittet Sauer um Geduld.