Hiobsbotschaft

Wander- und Radweg am Muldestausee zwischen Pouch und Schlaitz ist bis Oktober dicht

Von Ulf Rostalsky
Beliebte Radwege werden am Stausee zum Teil gesperrt.
Beliebte Radwege werden am Stausee zum Teil gesperrt. (Foto: Kehrer)

Pouch - Hiobsbotschaft für Wanderer und Radfahrer: Ab Montag, 14. Juni, ist der Weg oberhalb des Muldestausees zwischen Parkplatz an der Brücke des Stauseeeinlaufs in Pouch und der Schachtbaude in Schlaitz gesperrt. Das teilt Landkreissprecherin Marina Jank mit. Zugleich erklärt sie, dass die Sperrung nach derzeitigem Stand voraussichtlich bis Ende Oktober dauern wird.

Laut Kreisverwaltung soll das Land als Eigentümer der Waldflächen im betroffenen Wegeabschnitt auf die Gefahr akuten Windbruchs hingewiesen haben. Deshalb laufen nun „forstliche Maßnahmen zur Behebung möglicher Gefahrensituationen“ an. Ein Betreten oder Befahren der Wege ist damit schon aus Sicherheitsgründen ausgeschlossen.

In der Gemeinde Muldestausee ist die Nachricht von der Sperrung mit Erstaunen aufgenommen worden

In der Gemeinde Muldestausee ist die Nachricht von der Sperrung mit Erstaunen aufgenommen worden. „Die Ankündigung hat uns überrascht. Da sie für mehrere Monate vorgesehen und der Rad-/Wanderweg sehr beliebt ist, werden wir versuchen, mit dem Kreis und der Welterberegion eine Ausweichroute festzulegen“, erklärt Muldestausee-Wirtschaftsförderin Silke Stelter auf Nachfrage.

Zwar verweist Kreissprecherin Jank in ihrer Nachricht bereits auf eine mögliche Umleitung über den unteren Uferweg und eine zeitnahe Ausschilderung der Strecke. Ob die Piste dort für Radtouristen geeignet ist, ist jedoch unklar.

„Wir werden schnellstens alternative Wegeführungen suchen“

Fest steht, dass der jetzt für Monate und damit in der Hauptferienzeit voll gesperrte Weg Teil des Muldestausee-Rundwegs, der Kohle-Dampf-Licht-Route und des Lutherwegs ist. Zugleich bildet er einen Teilabschnitt des von der Gemeinde Muldestausee geplanten Steigerwegs zur Erinnerung an die Bergbaugeschichte der Region. „Wir werden schnellstens alternative Wegeführungen suchen“, erklärt Silke Stelter.

Das Ausflugslokal „Schachtbaude/Pannenkoek“ ist nach Auskunft des Landkreises aus Richtung Schlaitz und von der B 100 aus sowie über die Umleitungsstrecke erreichbar und hat von Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 20 Uhr geöffnet. (mz)