Kein „O'zapft is“ in diesem Jahr

Oktoberfest in Zscherndorf muss 2021 erneut ausfallen

Von Michael Maul
So soll es aussehen, wenn es wieder heißt: „O'zapft is“.
So soll es aussehen, wenn es wieder heißt: „O'zapft is“. (Foto: Michael Maul)

Zscherndorf - „Leider müssen wir das Oktoberfest für dieses Jahr absagen“, teilt Matthias Groß als Veranstalter mit. Die derzeitige coronabedingte Situation lasse den Beginn der finalen Planung nicht zu, da heute nicht feststehe, wie die Situation im September sein wird und wie viele Gäste gemeinsam feiern dürfen.

Speziell meint Groß damit die Buchungen der Künstler und die gesamten Vorbereitungen. „Es soll ja keine kleine Party werden, denn dafür lohnt sich der Aufwand nicht.“ Jeder, der schon ein Ticket erworben habe, erhalte natürlich die Möglichkeit, das Geld erstattet zu bekommen.

Geld für bereits bezahlte Tickets wird zurückerstattet

„Wer bar bezahlt hat, kann sich in der Woche vom 22. bis 26. Juni von 14 bis 19 Uhr im Sit In in Sandersdorf das Geld wieder auszahlen lassen“, sagt Groß. Wer per Überweisung gezahlt habe, könne das Ticket einschicken oder bei der Splitter Manufaktur am Platz der Einheit 4a in den Briefkasten werfen. Danach bekomme er das Geld auf sein Konto überwiesen. Eine Barauszahlung für überwiesene Beträge sei nicht möglich. Die Frist zur Rückerstattung endet am 31. August dieses Jahres, macht Groß auf einzuhaltende Termine aufmerksam.

Bei allen Kontakten mit den Mitarbeitern der verschiedenen Einrichtungen ist zwingend ein Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben. Dies gelte auch für Genesene und Geimpfte, so Matthias Groß. „Wir hoffen, im nächsten Jahr wieder ein Fest feiern zu können, das dem Namen Oktoberfest auch Rechnung trägt.“ (mz)