Corona-Update

Neue Corona-Fälle nur in Köthen - Inzidenz in Anhalt-Bitterfeld bei 6,9

Eine Atemschutzmaske (Symbolbild)
Eine Atemschutzmaske (Symbolbild) (Foto: dpa)

Anhalt-Bitterfeld - Lediglich zwei Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind am Donnerstag in Anhalt-Bitterfeld bekanntgeworden. Beide Fälle traten in der Kreisstadt Köthen auf. Das teilte Landkreis-Sprecher Udo Pawelczyk mit. Insgesamt sind im Landkreis gegenwärtig offiziell noch 26 Frauen und Männer infiziert. Davon leben sechs in Bitterfeld, fünf in Köthen und vier im Südlichen Anhalt. jeweils drei infizierte Menschen werden Sandersdorf-Brehna und Raguhn-Jeßnitz zugeordnet. Zwei Fälle gibt es in Zörbig und Aken, einen in Zerbst.

Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt weiterhin im einstelligen Bereich. Das Robert-Koch-Institut meldete für Donnerstag um 0 Uhr einen Wert von 6,9.

Im Landkreis wurden laut Pawelczyk bislang 67.556 Erstimpfungen durchgeführt. Das entspricht einer Impfquote von 42,6 Prozent. 35.117 Personen bekamen eine Zweitimpfung (22,1 Prozent). Allein in den Impfzentren Köthen und Wolfen wurden mehr als 34.000 Erst- und mehr als 15.500 Zweitimpfungen verabreicht. 86 Prozent erfolgten mit dem Impfstoffes von Biontech. (mz)