Corona-Update

Inzidenz sinkt auf 66,3 - Anhalt-Bitterfeld vergibt 400 Impftermine für das Wochenende

Anhalt-Bitterfeld hat erstmals eine Lieferung des Herstellers Johnson & Johnson erhalten.
Anhalt-Bitterfeld hat erstmals eine Lieferung des Herstellers Johnson & Johnson erhalten. (Foto: imago images/ZUMA Wire)

Anhalt-Bitterfeld - Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat am Mittwoch 35 neue Corona-Infektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Die Inzidenz ist laut Robert-Koch-Institut weiter gesunken und beträgt nun 66,3.

Auch die Zahl der aktiv Infizierten ist zurückgegangen: Derzeit zählen noch 294 von 6.623 amtlich bestätigten Corona-Infektionen im Landkreis als aktiv.

Acht an Covid-19 erkrankte Personen müssen in Anhalt-Bitterfeld noch intensivmedizinisch behandelt werde, vier von ihnen werden invasiv beatmet.

400 Impftermine für das Wochenende werden vergeben

Zudem kündigt der Landkreis an, für das Wochenende vom 14. bis 16. Mai 400 zusätzliche Impftermine mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson freizugeben. Berechtigt sind Personen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, Impfungen werden sowohl in Wolfen als auch in Köthen durchgeführt.

Anhalt-Bitterfeld hat erstmalig Impfdosen des Herstellers erhalten. Der Vorteil dieses Impfstoffes liegt darin, dass er vier Wochen nach der Impfung seine volle Wirkung entfaltet - eine Zweitimpfung ist daher nicht notwendig.

Termine werden wie gehabt unter der Telefonnummer 116117 oder unter www.impfterminservice.de vergeben. (mz)