Marken, Karten und eine Kugel Eis

In Mühlbeck ist das Eiswerk ab sofort auch eine Post

Von Ulf Rostalsky
Das ist die neue Postfilliale in Mühlbeck,  Straße der OdF.
Das ist die neue Postfilliale in Mühlbeck, Straße der OdF. (Foto: André Kehrer)

Mühlbeck/MZ - Thomas Berger setzt auf kühlen Genuss. Seit Jahr und Tag produziert er in seinem Eiswerk in Brehna Eis. Seit vorigem Jahr verkauft er die Leckereien in Mühlbeck. Jetzt geht er noch weiter. In seinem Eiswerk in der Straße der Opfer des Faschismus werden ab sofort auch alle gängigen Postdienstleistungen angeboten.

Berger kooperiert mit der Deutschen Post. Sein Mühlbecker Domizil im früheren Sparkassencontainer ist ganz offiziell Postfiliale. Davon zeugen nicht zuletzt die deutlich sichtbar angebrachten Markenzeichen des Postunternehmens.

Auch in Sachen Tankstelle stehen die Zeichen auf Neuanfang

„Herzlich Dank für die geglückte Kooperation“, richtet sich Muldestausee-Bürgermeister Ferid Giebler (parteilos) an Thomas Berger und sein Team, die die Postdienstleistungen von Montag bis Freitag in der Zeit von 14 bis 18 Uhr sowie am Samstag von 10.30 bis 11.30 Uhr anbieten. Der Verwaltungschef macht auch auf eine Besonderheit der Mühlbecker Einrichtung aufmerksam. Der Weg zur Post sei eben auch für Leckermäuler attraktiv. „Es gibt Briefmarken und so manche Kugel Eis:“

Mit der Eröffnung der Postfiliale geht in Mühlbeck einer längere Wartezeit zu Ende. Die Post war über lange Zeit in der damaligen Gulf-Tankstelle zwischen Pegelturm und Ortseingang untergebracht. Als die ihre Pforten schloss, war ein neue Standort erwünscht. „Friedersdorf oder Mühlbeck hat die Post als Möglichkeiten genannt“, sagt Muldestausee-Wirtschaftsförderin Silke Stelter. Die Wahl fiel am Ende auf Berger und sein Eiswerk.

Auch in Sachen Tankstelle stehen die Zeichen auf Neuanfang. Derzeit wird die Einrichtung umgebaut und an die Vorstellung des neuen Betreibers „Greenline“ angepasst.