Kurz vorm Limit

Betten werden in Anhalt-Bitterfeld erneut knapp: Immer mehr Intensivpatienten durch Corona

Auch die Kliniken in Anhalt-Bitterfeld müssen erneut mehr Intensivpatienten aufnehmen. Teils war das Limit zuletzt schon erreicht.

Von Tim Fuhse 12.11.2021, 16:11
Im Landkreis gibt es insgesamt 33 Intensivbetten. Gegenwärtig sind 21 belegt, davon sieben mit Covid-19-Patienten.
Im Landkreis gibt es insgesamt 33 Intensivbetten. Gegenwärtig sind 21 belegt, davon sieben mit Covid-19-Patienten. (Symboldfoto: DPA)

Bitterfeld/MZ - Der deutschlandweite Trend macht auch vor den Krankenhäusern in Anhalt-Bitterfeld nicht halt. Derzeit steigt die Zahl der Intensivpatienten wegen Covid-19-Infektionen und saisonaler Atemwegserkrankungen wieder an.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Testmonat MZ+

mit MZ+ alle exklusiven      Nachrichten auf MZ.de lesen.       

6 Monate MZ+

6 Monate MZ+ zum Vorteilspreis lesen und 60% sparen.

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.