Nächster Abschnitt droht schon

Bauarbeiten sind beendet: B100 bei Brehna kurz vor Freigabe für den Verkehr

23.09.2021, 09:28
Die Verkehrssicherungsanlagen werden an der Baustelle abgebaut.
Die Verkehrssicherungsanlagen werden an der Baustelle abgebaut. (Foto: Kehrer)

Brehna/MZ/CZE - Autofahrer auf der B 100 können aufatmen. Im größten Abschnitt der seit Juli bestehenden Straßenbaustelle bei Brehna sind die Arbeiten abgeschlossen. „Dieser rund vier Kilometer lange Bereich soll im Laufe des kommenden Donnerstag, 30. September, wieder freigegeben werden“, teilt Michael Audörsch von der Landesstraßenbaubehörde mit. Direkt anschließen wird sich allerdings die Fahrbahnsanierung des letzten, rund einen Kilometer langen Abschnitts in Richtung Bitterfeld bis zum Übergang des vier- in den zweispurigen Bereich der B 100.

Seit Dienstag werden im fertiggestellten Abschnitt die Verkehrssicherungsanlagen und die Mittelplanken abgebaut. Der Verkehr gen Bitterfeld rollt seitdem einspurig auf dieser Richtungsfahrbahn durch. Deshalb kann aus Richtung Halle kommend auch die Autobahnauffahrt wieder genutzt werden. In den vergangenen knapp drei Monaten waren ab Carlsfeld auf rund vier Kilometern Länge Decke und Binder der Fahrbahn, an den Auf- und Abfahrten teils auch die Tragschicht, erneuert worden. Der Verkehr wurde bei Tempo 50 jeweils einspurig komplett über die Richtungsfahrbahn Halle geleitet.

Ab kommenden Donnerstag gilt diese Verkehrsführung nur noch für den letzten Kilometer Richtung Bitterfeld, bevor die B 100 bloß zweispurig weiterführt. Dieser Übergang war bereits 2020 saniert worden. Nun wird die ausstehende Lücke angegangen. Ursprünglicher Plan war, auch diese letzten Arbeiten schon bis Ende Oktober abzuschließen. „Doch dafür müsste das Wetter perfekt sein“, so Audörsch.