1. MZ.de
  2. >
  3. Leben
  4. >
  5. Rezepte
  6. >
  7. Biskuitrolle mit Herzmuster

Geschenke zum ValentinstagLiebe geht durch den Magen: Biskuitrolle mit Herzmuster

Für Food-Bloggerin Mareike Pucka sind die rosa-roten Symbole des Valentinstages schon das erste Versprechen auf den Frühling. Und genauso sieht ihre Herzchen-Biskuitrolle aus: wie Liebe im Frühling.

Von Mareike Pucka, dpa Aktualisiert: 01.02.2024, 09:38
Die Herzen bestehen aus Biskuitteig, der mit Lebensmittelfarbe rot gefärbt wird.
Die Herzen bestehen aus Biskuitteig, der mit Lebensmittelfarbe rot gefärbt wird. Mareike Pucka/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn

Berlin - Die letzten Lichterketten-Reste der Weihnachtsdeko verschwinden nach und nach auf dem Dachboden, da steht auch schon der Valentinstag vor der Tür. Hier bei uns längst (noch) nicht so populär wie in Amerika, aber stark im Kommen.

Auch ich liebe den Tag sehr: Herzchen überall, alles ist rot, rosa oder glitzert, es geht um Freundschaft und Liebe, und das sollte es doch ruhig öfter.

Für mich ist es im immer noch viel zu dunklen Februar eine willkommene Abwechslung und die bunten Farben lassen den Frühling schon erahnen. Egal ob zum Valentinstag oder nicht, die Biskuitrolle mit Herzmuster ist immer ein Hingucker und wird für viele Ah's und Oh's sorgen.

Zutaten für die Herz-Biskuitrolle:

Teig fürs Herzmuster: 1 Ei, 20 g Zucker, 15 g Mehl, 6 g Speisestärke, rote Lebensmittelfarbe (Gel)

Zubehör: Sieb, Spritzbeutel, Backpapier, 2 feuchte Küchentücher

Heller Teig: 4 Eier, 80 g Zucker, 1 Prise Salz, 60 g Mehl, 24 g Speisestärke

Füllung: 250 g Quark 20 Prozent, 300 ml Sahne, 1 Beutel Gelatine Fix, 50 g Zucker, 1 Dose Mandarinen

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

2. Für den roten Biskuitteig ein Ei mit roter Lebensmittelfarbe in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen schaumig aufschlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen. Nach etwa 4 Minuten Schlagen sollte der Teig sehr dickschaumig sein.

3. Mehl und Speisestärke mischen, in die Schüssel sieben und mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.

4. Den Teig in den Spritzbeutel füllen und auf das vorbereitete Backblech Herzen spritzen. Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und 3 Minuten vorbacken. Dann herausnehmen.

5. Jetzt den hellen Teig genauso zubereiten, also Eier und Salz in eine neue Rührschüssel geben und mit dem Schneebesenaufsatz schaumig schlagen. Den Zucker dabei einrieseln lassen. 4 Minuten stark aufschlagen, bis die Masse sehr schaumig und stabil ist.

6. Mehl und Speisestärke mischen, mit dem Sieb in die Rührschüssel sieben und mit dem Teigschaber vorsichtig unterheben.

7. Den hellen Teig auf den vorgebackenen roten Teig geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen 10 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen holen und sofort mit einem feuchten Küchentuch bedecken.

8. Das Blech mit einem großen Brett beschweren und stürzen.

9. Das Backpapier vorsichtig abziehen. Dann ein weiteres feuchtes Tuch auflegen, wieder umdrehen und dann vorsichtig mit dem feuchten Küchentuch aufrollen. Die Herzchenseite muss nun außen sein. So zusammengerollt komplett auskühlen lasen.

10. Für die Füllung Quark mit Zucker und Gelatine fix eine Minute lang verrühren.

11. Die Sahne steif schlagen und unterheben.

12. Die Mandarinen abtropfen lassen.

13. Die ausgekühlte Biskuitrolle vorsichtig entrollen, die Füllung darauf verteilen und glatt streichen.

14. Die Mandarinen darauf verteilen und die Rolle gleichmäßig wieder einrollen. Bis zum Servieren kühl stellen.

Mehr Rezepte auch unter: https://www.biskuitwerkstatt.de