Zweierlei GewürznüsseCurry-Mandeln und Rosmarin-Pecannüsse

Man kann Mandeln und Nüsse auch so snacken, klar. Aber da geht mehr. Food-Bloggerin Mareike Pucka weiß, wie man die Nüsse richtig schön mit Curry- und Rosmarin-Geschmack veredelt. Das Rezept.

Von Mareike Pucka, dpa Aktualisiert: 24.01.2023, 16:45
Geröstete Nüsse und Mandeln werden in verschiedenen Eiweiß-Gewürzmischungen gebadet und nochmals im Ofen geröstet.
Geröstete Nüsse und Mandeln werden in verschiedenen Eiweiß-Gewürzmischungen gebadet und nochmals im Ofen geröstet. Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn

Berlin - Wenn es abends immer früher dunkel wird, ist es Zeit, sich auf der Couch gemütlich einzumummeln. Und da dürfen die perfekten Snacks natürlich nicht fehlen.

Ich weiß, für die Vorweihnachtszeit stehen die herrlichen Plätzchen, Dominosteine und Co. schon in den Startlöchern, aber ich habe etwas, das die Zeit bis dahin überbrückt: zweierlei herzhafte Gewürznüsse.

Zutaten für die Curry-Mandeln und Rosmarin-Pecannüsse:

1 Eiweiß,

200 g Mandeln,

1/2 TL Salz,

1/2 TL Zuckerschoten,

1/2 TL Currypulver,

1 TL Ahornsirup,

1 Prise Balkanpfeffer oder Chiliflocken,

200 g Pecannüsse,

2 EL Rosmarinnadeln gehackt,

1/2 TL Salz,

1/2 TL Zucker

Zubereitung:

1. Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Nüsse auf dem Backblech verteilen.

2. Den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen und die Nüsse im vorgeheizten Ofen 15 Minuten rösten.

3. Das Eiweiß steif schlagen und den Eischnee halbieren.

4. Die eine Hälfte mit Salz, Zucker, Currypulver, Balkanpfeffer und Ahornsirup vermengen.

5. Die andere Hälfte mit Rosmarin, Salz und Zucker.

6. Die gerösteten Mandeln zur Currymischung und die gerösteten Pecannüsse zur Rosmarinmischung geben.

7. Jeweils gut vermengen und zurück auf das Backblech geben. So verteilen, dass die Nüsse einzeln liegen.

8. Bei gleicher Temperatur weitere 15 Minuten rösten.

9. Komplett auskühlen lassen.

Mehr Rezepte auch unter: https://www.biskuitwerkstatt.de