Reisen in Zeiten von Corona

Keine Testpflicht mehr für geimpfte Reisende in Tunesien

Tunesien hat ein weiteres Mal die Einreisebestimmungen geändert - zum Vorteil für geimpfte Urlauberinnen und Urlauber.

Von dpa 14.10.2021, 12:42 • Aktualisiert: 22.10.2021, 10:53
Küstenstadt Mahdia in Tunesien: Für die Einreise wird jetzt kein PCR-Test mehr benötigt, sofern man vollständig geimpft ist.
Küstenstadt Mahdia in Tunesien: Für die Einreise wird jetzt kein PCR-Test mehr benötigt, sofern man vollständig geimpft ist. Patrizia Schlosser/dpa-tmn

Tunis - Vollständig geimpfte Urlauber brauchen für die Einreise nach Tunesien keinen negativen PCR-Test mehr. Darauf macht das tunesische Fremdenverkehrsamt aufmerksam. Sie müssen aber online ein Einreiseformular ausfüllen und zweifach ausgedruckt mitführen. Die neue Regelung gilt ab dem 16. Oktober 2021.

Für nicht geimpfte Reisende ab zwölf Jahren gilt die Pflicht zur Vorlage eines negativen PCR-Tests. Individualreisende ohne Impfung müssen den Angaben zufolge nach der Ankunft sieben Tage in einem vom Gesundheitsamt ausgewiesenen Quarantäne-Hotel verbringen. Nicht geimpfte Pauschalurlauber, die ein entsprechendes Voucher haben und an einer betreuten Reise teilnehmen, sind von der Quarantäne befreit.