Tipps für den Garten

Diese Pflanzen sollten jetzt gesät oder gesetzt werden

Hobbygärtner aufgepasst! Welche Pflanzen jetzt bereits gesät und gesetzt werden können- und was dabei zu beachten ist.

Die optimale Saatzeit von Tomaten ist von Mitte März bis Mitte April zu empfehlen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn dpa-tmn

Halle (Saale) - Wer schon immer von seinem eigenen Pflanzen- oder Gemüsebeet geträumt hat, sollte jetzt loslegen. Für bestimmte Pflanzen ist nämlich genau jetzt die richtige Aussaatzeit.

Tomatenpflanzen - Wie funktioniert die Aussaat richtig? 

Der Klassiker hierbei ist die Tomatenpflanze. Die Samen müssen dabei in eine Aussaatschale mit transparentem Deckel und etwas Erde gegeben werden. Alternativ dazu funktionieren auch Kokos-Tabs oder Humustöpfchen.

Tomaten brauchen besonders viel Licht. Deshalb sollten sie am besten auf der Fensterbank oder an einem Platz nahe des Fensters ihren Platz finden. Damit sich die Tomatenpflanze besonders wohl fühlt, kann auch noch eine extra Lichtquelle aufgestellt werden.

Die Keimlinge können dann nach zwei bis drei Wochen pikiert und in einzelne Töpfe gesetzt werden. Nach den Eisheiligen im Mai sind sie dann bereit, nach draußen zu ziehen und können in einem Beet eingepflanzt werden. Denn ab diesem Zeitpunkt friert es nicht mehr.

Möhren - Direkte Aussaat nach draußen

Wer etwas für den Garten möchte, kann zu Möhren greifen. Sie können direkt nach draußen gesät werden. Damit sie besser keimen, kann man die Samen zusätzlich 24 Stunden vor der Aussaat in Quarzsand quellen lassen.

Danach können sie in Reihen gesät werden. Hierbei sollte am besten für einen kleinen Abstand zwischen den einzelnen Samen gesorgt werden. Wenn das Wetter doch noch einmal ein wenig abkühlen sollte, kann die Erde einfach mit etwas Vlies abgedeckt werden. Optional können die Samen auch in einem tiefen Kübel auf dem Balkon eingepflanzt werden.

Melonen im Garten - Die richtige Vorgehensweise

Wer Melonen säen möchte, braucht einen hellen und warmen Ort. Die optimale Keimtemperatur liegt bei etwa 25 Grad. Die Samen können dabei einzeln in beispielsweise Quelltabs oder Aussaattöpfchen gesät werden.

Die Erde muss gleichmäßig feucht gehalten werden. Zwischen Mai und Juni sind die Setzlinge dann soweit, um nach draußen in ein Beet oder ein Gewächshaus umzuziehen. (mz)