Alles auf einen Blick

Digitale Rentenplattform ab 2023 geplant

Eine neue Online-Plattform soll ab dem kommenden Jahr in Sachen Altersvorsorge vieles einfacher machen. Nutzer erhalten damit einen digitalen Service rund um Reha, Rente und Versicherung.

Von dpa Aktualisiert: 21.11.2022, 10:21
Ab 2023 soll eine Online-Plattform der Rentenversicherung einen Überblick zur Altersvorsorge schaffen.
Ab 2023 soll eine Online-Plattform der Rentenversicherung einen Überblick zur Altersvorsorge schaffen. Marijan Murat/dpa

Würzburg - Ab Mitte kommenden Jahres sollen die Rentenversicherten, Rentnerinnen und Rentner in Deutschland eine neue digitale Plattform nutzen können.

Das Portal werde für alle Bedürfnisse rund um Reha, Rente und Versicherung angeboten, teilte der Direktor der Rentenversicherung, Stephan Fasshauer, in Würzburg mit. Die Plattform solle einen übersichtlichen Zugriff auf die großteils bereits bestehenden digitalen Serviceleistungen bieten.

In einem persönlichen Login-Bereich sollen die Versicherten Anträge stellen können und ein digitales Postfach sowie eine Feedback-Funktion vorfinden. Angesichts des oft hohen Alters der Betroffenen sei auch ein Zugriff für Bevollmächtigte geplant.

Ebenfalls im kommenden Jahr wolle man die sogenannte Digitale Rentenübersicht erstmals größeren Personengruppen zugänglich machen. Die Übersicht biete einen Gesamtüberblick über die gesetzliche, betriebliche und private Altersvorsorge. Ab 2024 solle diese Online-Übersicht allgemein angeboten werden, sagte Fasshauer.