1. MZ.de
  2. >
  3. Leben
  4. >
  5. Familie
  6. >
  7. Eltern Aufgepasst: Kinderreisepass ade: Was sich für reisende Familien ändert

Eltern aufgepasst Kinderreisepass ade: Was sich für reisende Familien ändert

Deutschland stellt die Ausgabe von Kinderreisepässen ein. Selbst Säuglinge benötigen nun für Auslandsreisen ein Dokument mit Passbild. Hier erfahren Eltern, was zu tun ist.

Von Lilli Kleine und Tom Nebe Aktualisiert: 26.02.2024, 15:28
Wer mit seinem Nachwuchs ins Ausland verreisen will, braucht nun einen Personalausweis oder Reisepass mit Chip. Den bisherigen Kinderreisepass gibt es nicht mehr. 
Wer mit seinem Nachwuchs ins Ausland verreisen will, braucht nun einen Personalausweis oder Reisepass mit Chip. Den bisherigen Kinderreisepass gibt es nicht mehr.  Foto: dpa

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Halle (Saale). - Seit diesem Jahr wird der Kinderausweis nicht mehr ausgestellt. Eltern, die mit ihrem Nachwuchs auf Auslandsreisen gehen wollen, benötigen für die Sprösslinge über kurz oder lang einen Personalausweis oder Reisepass mit Chip. Fragen und Antworten zum Thema: