1. MZ.de
  2. >
  3. Leben
  4. >
  5. Familie
  6. >
  7. Unverplante Freizeit: Einfach mal langsam machen und sich nichts vornehmen

Unverplante FreizeitEinfach mal langsam machen und sich nichts vornehmen

Eltern wollen ihre Kinder bestmöglich fördern. Eine Mutter aus Magdeburg hält dagegen: Unverplante Zeit sei für die Entwicklung wichtig. Und jetzt?

Von Helene Kilb Aktualisiert: 29.01.2024, 13:06
In Ruhe einen Schneemann bauen, auch dafür sollte Zeit bleiben.
In Ruhe einen Schneemann bauen, auch dafür sollte Zeit bleiben. imago/Frank Sorge

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Eine Schilderung ist Maria Brandenburg besonders in Erinnerung geblieben: „Das war eine Mutter, die mir erzählte, dass sie ihren Sohn nach der Schule zum Fußballtraining bringt und dann, nach zwei Stunden Pause, die irgendwie aus dem Tag gerissen sind, noch zur Musikschule – für den Sohn und die Mutter der pure Stress, mit der Fahrerei, den Aktivitäten und dem Druck, immer pünktlich sein zu müssen.“