EIL

MZ-Test

Cupra macht aus dem Leon-Kombi einen Sportler

Den kompakten Leon-Kombi gibt es von Cupra auch mit 310 PS. Er beschleunigt in unter fünf Sekunden auf Tempo 100 und schafft 250 km/h.

Von Hans-Ulrich Köhler 18.09.2022, 10:29
Der Cupra Leon Sportstourer ist 4,67 Meter lang
Der Cupra Leon Sportstourer ist 4,67 Meter lang Foto: huk
Der Kofferraum des Cupra Leon Sportstourer fasst 620 Liter.
Der Kofferraum des Cupra Leon Sportstourer fasst 620 Liter.
Foto: huk

Halle / Saale - Autos wie der Leon-Kombi sind von ihrer Konstruktion her die klassischen Lademeister. Der etwas umständliche Modellname dieses Leon weist aber darauf hin, dass es hier nicht nur um Freude am Laden geht, sondern vor allem um Freude am Fahren: Cupra Leon Sportstourer VZ 2.0 TSI 4Drive. Denn der hat 310 PS. Solch ein Kombi, der eigentlich als Familienauto erdacht wurde, war im Test zu fahren. Die Zielgruppe ist klar: Frauen und Männer, die den Rausch der Beschleunigung lieben. Das eigentliche Klientel des Leon-Kombi wird damit wenig anfangen können, wenn es auf Achse ist zum Baumarkt oder in den Urlaub. Denn aus dem braven Leon hat Seats Sportsmarke Cupra ein Biest gemacht. Das VZ steht für veloz, das heißt auf Spanisch schnell. 4Drive markiert natürlich Allradantrieb. Die 310 PS des Vierzylinders sind der entscheidende Hinweis: Hier wartet ein Sportgerät, das in Windeseile hochrennt bis auf 250 km/h. Cupra meint, der Wagen schafft es in 4,9 Sekunden bis auf Tempo 100. Zum Vergleich: Ein 911er Porsche mit 350 PS ist nur zwei Zehntel schneller, praktisch am Lenkrad nicht spürbar.

Fahren kann man diesen Cupra Leon so wie es die technischen Daten versprechen. Er zieht mit unglaublicher Beschleunigung davon, katapultiert einen geradezu aus Kurven heraus wieder auf die Gerade. Die Straßenlage ist perfekt, der Federungskomfort - diesen Fahrmöglichkeiten angepasst - ist nicht hoch, das Auto liegt ziemlich hart auf der Straße, härter noch, wenn man auf Sport stellt, etwas Entspannung gibt es bei Comfort, für mehr Sicherheit sorgt der Allradantrieb. Die Cupra-Bremsen können hart zupacken, wer mehr braucht, weil er meint, den Bremspunkt immer näher an die Kurve schieben zu müssen, kann sich gegen Aufpreis noch leistungsfähigere Brembo-Stopper wünschen (plus 2.500 Euro).

Der Wagen ist ein echter Kurvenkratzer, was natürlich rein optisch im Widerspruch steht zur biederen Kombi-Architektur gleichwohl Cupra natürlich auch diesen Lademeister mit allerlei Designelementen auf Sport getrimmt hat. Vier kräftige Endrohre gehören dazu, dicke Seitenschweller, aber die kosten extra. Sportwagen-Feeling kommt auf, wenn man - in straffen Sportsitzen - blitzschnell mit den Schalt-Paddels am Lenkrad durch die Gänge jagt. Ansonsten übernimmt die Schaltarbeit ein Sieben-Gang- Doppelkupplungsgetriebe. Und wer es kann und den Platz dafür findet, kann mit dem Familien-Sportler locker durch Kurven driften, aber das werden sportliche Väter oder Mütter dem Rest der Familie eher nicht antun. Fahrspaß am Grenzbereich ist mehr was für Solisten, die so schnell wie möglich in diesem Express-Kombi 250 km/h erreichen wollen.

Natürlich, derart freudvolles Fahren hat seinen Preis. Unter zehn Litern auf 100 Kilometern geht gar nichts, es sei denn, man entschließt sich kilometerlang ohne Last durch die Gegend zu gleiten. Aber dann braucht man ein solches Auto nicht, das erledigt jeder „normale“ Leon. Fährt man ganz entspannt, gelingt es auch mal, unter die neun Liter zu kommen.In seiner ursprünglichen Disziplin bietet der 4,66 Meter lange Cupra Leon Sportstourer jede Menge. Der Kofferraum beeindruckt mit 621 Litern Ladevolumen. Legt man die Rücksitzlehnen um, lassen sich mühelos Zwei-Meter-Leitern, Regale oder komplette Mountainbikes transportieren, alles prima. Aber am Ende bleibt dann doch die Frage, warum man einen schlichten Kompakt-Kombi zur Fahrmaschine mit 310 PS machen muss.

Technische Daten Cupra Leon Sportstourer VZ 2.0 TSI 4Drive:

Antrieb: Vier-Zylinder-Benzinmotor mit zwei Liter Hubraum und 310 PS Leistung

Verbrauch: bei sportlicher Fahrweise deutlich über zehn Liter pro 100 km, bei entspannter Fahrweise sind 8,5 l / 100 km möglich

Schaltung: DSG-Getriebe , Schaltwippen am Lenkrad

Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h

Länge : 4,67 m

Kofferraum 620 l

Preis: ab 44.200 Euro