1. MZ.de
  2. >
  3. Kultur
  4. >
  5. „Porträt eines Lebens“: Biografie und selbstselektierte Briefe feiern Lyonel Feininger

Der fremde Freund in Sachsen-Anhalt „Porträt eines Lebens“: Biografie und selbstselektierte Briefe feiern Lyonel Feininger

In Deutschland geliebt: Vor 150 Jahren wurde der Bauhaus-Maler geboren. Eine Biografie und eine Auswahl von Briefen feiern den Amerikaner.

Von Christian Eger 17.07.2021, 10:00
Lyonel Feininger: Selbstbildnis mit Tonpfeife, gemalt 1910. Das Bild aus der Sammlung Hermann Klumpp ist zur Zeit in der Ausstellung „Becoming Feininger“ in  Quedlinburg zu sehen.
Lyonel Feininger: Selbstbildnis mit Tonpfeife, gemalt 1910. Das Bild aus der Sammlung Hermann Klumpp ist zur Zeit in der Ausstellung „Becoming Feininger“ in Quedlinburg zu sehen. (Foto: Punctum/Bertram Kober © VG Bild-Kunst, Bonn 2021)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Halle (Saale)/MZ - Warum er? Warum so stark? Woher rührt die vitale, seit Jahrzehnten ungebrochene Zuneigung, die Lyonel Feininger (1871-1956) in Deutschland zuteil wird? Dem Künstler, der heute vor 150 Jahren in New York geboren wurde?