Auszeichnung

Kunstpreis in Erinnerung an Hannes Malte Mahler vergeben

Simon Pfeffel plant im kommenden Jahr 100 Performances an 100 Tagen in Hannover - seinen Entwurf kann der Performance-Künstler mit Hilfe einer neuen hochdotierten Auszeichnung realisieren.

Von dpa
Simon Pfeffel plant 100 interaktive Performances an 100 Tagen im Stadtgebiet von Hannover.
Simon Pfeffel plant 100 interaktive Performances an 100 Tagen im Stadtgebiet von Hannover. Viktor Timofeev/Galerie Burster/feinkunst/dpa

Hannover - Der Performance-Künstler Simon Pfeffel erhält als erster Preisträger den international ausgeschriebenen Kunstpreis „Hannes Malte Mahler - it is art®“.

Die neue hochdotierte Auszeichnung erinnert an den am 18. Juli 2016 tödlich verunglückten Künstler Hannes Malte Mahler, wie der Verein feinkunst in Hannover mitteilte.

Der 1985 in Nürnberg geborene Pfeffel erhält 15.000 Euro Preisgeld sowie ein Budget von bis zu 105.000 Euro für seinen Projektentwurf. Er will 100 interaktive Performances an 100 Tagen im Stadtgebiet von Hannover realisieren. Wegen der Originalität seines Vorhabens habe sich Pfeffel unter 266 Einreichungen durchgesetzt, erklärte die Jury.

Umgesetzt wird das Projekt vom 8. Juli bis zum 15. Oktober 2022. Zum Auftakt soll der neue Kunstpreis im Sprengel Museum Hannover übergeben werden. Außerdem ist für den 8. Juli 2022 ein Benefizkonzert mit Star-Pianist Igor Levit geplant, der mit Mahler eng befreundet war. Ursprünglich sollte dieses Konzert bereits am fünften Todestag stattfinden, es wurde aber wegen der nach wie vor ungünstigen Pandemie-Lage auf kommendes Jahr verlegt.

Meisterschüler von Marina Abramović

Mahler war Absolvent der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig und Meisterschüler von Marina Abramović. Sein Werk umfasst unter anderem Zeichnung, Malerei, Illustration, Skulptur, Installation, Performance und Fotografie.

„In seiner umtriebigen Persönlichkeit verbanden sich Kunst und Leben zu einer untrennbaren Einheit“, heißt es auf der Internet-Seite des Vereins feinkunst, der sich um Mahlers Nachlass kümmert. Sein Studio in Hannover sei eine Bereicherung für die Kunst- und Kreativszene gewesen.

Mahler wurde 2016 bei einem Ausflug mit seinem Rennrad von einem Trecker überfahren. Der Preis in Erinnerung an ihn soll alle vier Jahre vergeben werden.